Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Ich mach' Euch satt

Inhaltsverzeichnis

  • Selbst denken, selbst machen, selbst versorgen
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Statt eines Prologs – Ein Arbeitstag im Frühjahr: säen, pflanzen – es werde!
  • Erstes Kapitel: Was ist ein gutes Leben – oder: wie wir zum Boarhof kamen
  • Auf die Alm, der Liebe wegen
  • Bauer werden ist nicht schwer – oder doch?
  • Einen Garten pachten
  • Zweites Kapitel: Wachse oder weiche – wie Landwirtschaft heute "funktioniert"
  • Nie ist zu wenig, was genügt!
  • Die Sache mit dem Hunger
  • Wer in der Landwirtschaft das Sagen hat
  • Was rentabel ist – und für wen?
  • Die Sache mit dem Saatgut
  • Die eigene Saat züchten
  • Gewünschte Eigenschaften und Hybride
  • Drittes Kapitel: Der Boarhof – spezialisiert auf Vielfalt
  • Von Ketten und Kreisläufen
  • Das Gute aus der Milch
  • Unser Hofladen: Brot, Marmelade und Eier von glücklichen Hühnern
  • Besser haben wir nicht!
  • Brotbacken
  • Permakultur – vom achtsamen Umgang mit Mensch und Natur
  • Unser Wissen weitergeben
  • Viertes Kapitel: Weltbevölkerung – Wachstum – Würde: Wie passt das zusammen?
  • Sind wir eigentlich zu viele?
  • 2.000 Quadratmeter Acker
  • Wachstum ist nicht gleich Wachstum
  • Josef, Jesus und die Sache mit dem Zins
  • Wenn Kartoffeln auf Reise gehen
  • Wie Geld arbeitet
  • Urlaub als Hobbybauer
  • Jasemin, Miguel und Nathan
  • Fünftes Kapitel: Der Globalacker – oder : mit 2.000 Quadratmetern die Welt ernähren
  • Wo ist Ihr Acker, und was wächst da überhaupt?
  • Berlin ist nicht (in) Äthiopien
  • Der gezähmte Boden
  • Kompost aus der Wurmkiste
  • Terra Preta – das Wunder aus dem Regenwald
  • Terra Preta herstellen
  • Sechstes Kapitel: Die Sache mit dem Fleischkonsum
  • Warum unsere Tiere keine Konkurrenz für Sie sind
  • Warum Tiere zum Schlachten reisen müssen
  • Siebtes Kapitel: Wir haben bereits mehr als genug – für alle!
  • Wenn der Joghurt übers Verfalls - datum hüpft
  • Die kommen uns nicht in die Kiste
  • Kein Kontakt, kein Qualitätsbewusstsein
  • Basics des Haltbarmachens
  • Zocken – für den Hunger!
  • Kröten statt Schneckenkorn
  • Achtes Kapitel: Der Weltagrarbericht – eine Blaupause für eine andere Landwirtschaft
  • Der lange Weg zum Weltagrarbericht
  • Kleinbauern und Frauen an die Macht!
  • Unser Kleinbauernhof – arbeiten MIT der Natur!
  • Obstbaumpflege im Gartenjahr
  • Neuntes Kapitel: Der Kassenbon als Wahlschein des 21. Jahrhunderts
  • Alle Macht dem Volke!
  • Augen auf beim Konsumieren
  • Lokal einkaufen, Bürger sein
  • Zehntes Kapitel : Genug statt immer mehr, anders statt immer gleich
  • Die Sache mit dem (Bruttosozial)Glück
  • Geburt eines Hühnerstalls – oder: vom Fokussieren auf das Wesentliche
  • Hühnerhaltung im Hausgarten
  • Nachhaltigkeit – oder: vom achtsamen Umgang mit der Welt
  • Gurkenanbau – von der Saat bis ins Glas
  • Vertrauen ist alles, oder: der Boarhof im Nachhaltigkeitscheck
  • Alles bio, alles paletti?
  • Weniger ist (oft) das bessere Bio
  • Elftes Kapitel: Unser gemeinsamer Weg zum Wandel
  • Alte Lösungen für neue Probleme
  • Ganz nah – zwei lokale Initiativen
  • Die wundersame Kartoffelvermehrung
  • Sechs Ideen für eine bessere Welt
  • Solidarische Landwirtschaft
  • Essbare Städte
  • Urban Gardening
  • Regionalwährungen
  • Commons und Sharing Economy
  • Transition Towns
  • Weiterführende Informationen
  • Statt eines Epilogs – Ein Arbeitstag im Herbst: sehen, ernten – es ist!

Ähnliche Titel