Open Access
Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Jahrbuch für Kulturpolitik 2015/16

Transformatorische Kulturpolitik

Beschreibung

Mit der Verwirklichung der deutschen Einheit hat sich auch die Kulturpolitik verändert - sowohl konzeptionell wie instrumentell. Dieser Transformationsprozess wäre jedoch zu kurz gedacht, wenn man sie nur auf die unmittelbaren Folgen der deutschen Einheit beziehen würde. Man muss auch in Rechnung stellen, dass er sich im Rahmen eines nicht nur europäischen, sondern globalen gesellschaftlichen Wandels ereignet.
Das »Jahrbuch für Kulturpolitik 2015/16« enthält die Beiträge des 8. Kulturpolitischen Bundeskongresses 2015 »Kultur.Macht.Einheit?«, auf welchem u.a. Monika Grütters, Wolfgang Thierse, Norbert Lammert und Michael Schindhelm referierten. Zusätzliche Fachartikel erschließen diesen umfangreichen Kontext und verbreitern die Perspektive auf das Phänomen kulturpolitischer Transformation.

Beschreibung

Norbert Sievers (Dr.), geb. 1954, ist Hauptgeschäftsführer der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. und Leiter des Instituts für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., Bonn.
Patrick S. Föhl (Dr. phil.) ist Gründer und Leiter des »Netzwerks Kulturberatung« in Berlin sowie Autor, Trainer und Dozent für Kulturmanagement und Kulturpolitik weltweit.
Tobias J. Knoblich (Dr.), geb. 1971, ist Kulturdirektor der Landeshauptstadt Erfurt und Vizepräsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

Kritik

»Die Lektüre dieses Buches ist in jeder Hinsicht ein Gewinn.«
Ralf Lunau, Kulturpolitische Mitteilungen, 155/4 (2016)

Besprochen in:
informationsdienst Kunst, 619 (2017)

Lizenz

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/

Open Access Angabe

This work is licensed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 3.0 License (CC BY-NC-ND 3.0)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  • Kulturpolitik im vereinten Deutschland – Die Verantwortung des Bundes
  • Kulturpolitik im vereinten Deutschland. Die Verantwortung des Bundes
  • Die Berliner Mitte im Wandel und die kulturpolitische Rolle des Bundes
  • Was bleibt zu tun? Zukunft der kulturpolitischen Transformation
  • Europa, vor allem Europa!
  • Zukunft kultureller Vielfalt. Kulturpolitik in der offenen Gesellschaft
  • Neubeginn oder Übernahme? Die deutsche Einheit als kulturpolitische Zäsur
  • Hat die kulturelle Substanz »keinen Schaden« genommen? Transformation als Innovation oder Restauration?
  • Was war. Was blieb. Was kam
  • Neubeginn oder Übernahme? Die Erosion des öffentlichen Kulturauftrags und die Entstehung des Kulturplasmas
  • Kommunale Kulturpolitik und deutsche Einheit
  • Potenziale des Möglichen in Magdeburg. Verantwortung übernehmen und kulturpolitisch handeln
  • Kulturpolitik nach der Wiedervereinigung – Neuausrichtung und beständige Weiterentwicklung
  • Soviel Anfang war nie – Kulturpolitik nach der »Wende«. Entwicklung der kulturellen Infrastruktur in den alten und neuen Bundesländern
  • Kulturpolitik nach der »Wende« – Verständnis und Missverständnisse
  • Land und Kultur erhalten? Chancen und Gefahren für Kulturpolitik an Beispielen aus den neuen Ländern
  • Bilderstreit und Wiedervereinigung
  • Zur Volkskunst und zum Laienschaffen in der DDR
  • (Inter-)Nationale Aspekte der kulturpolitischen Transformation
  • Kulturnationen in einer globalisierten Welt
  • Kulturnation und Nationalkultur. Von alten und neuen Herausforderungen
  • Schwankende Ortsbezüge: Das Bauhaus als nationaler Leuchtturm und/oder Welterbe im wiedervereinten Deutschland
  • Die deutsche Wiedervereinigung, die Tschernobyl-Katastrophe und danach: kulturpolitische Transformationen in Belarus
  • Wandel polnischer Kulturpolitik – unternehmerische Perspektive
  • Zur Kulturpolitik in Polen nach 1989
  • Transformation der kulturellen Infrastruktur und der Kulturszenen
  • Kulturpolitik in der Stadt Leipzig – Brüche und Kontinuitäten nach 1989
  • Theater und Orchester nach der Wende: Gratwanderung zwischen Reformerwartungen, Übergangsfinanzierung und Realitätssinn
  • Deutsche Orchesterlandschaft – quo vadis?
  • Museen in Brandenburg nach 1990 – Eine Zwischenbilanz
  • Kulturarbeit in Sachsen. Vom Kulturhaus zur Soziokultur
  • Kulturtourismus – Transformationsfaktor oder Transformationsbedarf?
  • Totgesagte können sprechen. Thesen zur Kulturpolitik aus der Perspektive der Provinz
  • Konzeptbasierte Transformationspolitik
  • Neue Impulse für die Kultur in Nordrhein-Westfalen – der erste Kulturförderplan setzt Maßstäbe
  • Erst für den Übergang konzipiert und nun auf Dauer in Kraft: Das sächsische Kulturraumgesetz
  • Zwei Wege, ein Ziel: Das Sächsische Kulturraumgesetz und das Kulturfördergesetz NRW
  • Zusammenwachsen, zusammenarbeiten – Kunst und Kultur als verbindende Kräfte in der Kulturregion Rhein-Neckar
  • Konzeptbasierte Transformationspolitik der Länder …am Beispiel der regionalen Kulturkonzeptentwicklung im Freistaat Thüringen
  • Transformationspolitik und Erinnerungskultur
  • Transformation der Geschichte in der Erinnerungskultur
  • Neue Töne im Erinnerungskonzert. Gedenkstättenarbeit 2.0 in der Erfurter Andreasstraße
  • Den Wandel gestalten. Akteure und Agenturen der kulturellen Transformation
  • (Prozess-)Künstler als Transformationsdesigner? Neue ästhetische Formate und ihre kulturpolitischen Konsequenzen
  • Stadttheater als Ankerpunkte kultureller Transformationen
  • »Wir sind in Not« – Wie wir versuchen können, aus der Geschichte Anleitungen für die Zukunft zu entwickeln
  • Die Stadt sind wir? Positionen eines kollaborativen Urbanismus
  • Redet miteinander!
  • Gespräch mit Olaf Schwencke und Jürgen Marten. Zwei zivilgesellschaftliche Initiativen der ersten Stunde – Rückblick und Ausblick
  • Regionale kulturelle Transformationen am Beispiel der Impulsregion Erfurt-Weimar-Jena
  • Zukunft der kulturpolitischen Transformation
  • Kulturpolitik der Zukunft
  • Kulturpolitik braucht neue kulturelle Narrative
  • Wie wichtig wir sind, bestimmen wir selbst. Notizen zur aktuellen Kulturpolitik
  • Dort, wo es blitzt. Transformation als gesellschaftliche Auseinandersetzung
  • Transformation konkret. Vom Schlagwort zur lebendigen Praxis innerhalb von Kulturentwicklungsplanungen und Ermächtigungsprozessen
  • Kulturelle Vielfalt der Einwanderungsgesellschaft als Motor für Transformation des Kulturbetriebs in Deutschland. Vom Audience Development zum Cultural Development
  • Wir sind auch das Volk! Kulturelle Transformationsprozesse in einer Migrationsgesellschaft
  • Kulturstatistik und Kulturwissenschaft
  • Die Netzwerkanalyse als neue Methode in der Kulturpolitikforschung. Grundbausteine der sozialen Einbettung – Broker, strukturelle Löcher, Relationen und Stories
  • Entwicklungstendenzen und Struktureffekte kultureller Partizipation. Eine Analyse am Beispiel der Stadt Düsseldorf
  • Materialien
  • Kulturpolitik im Transformationsprozess. Eine Auswahlbibliografie
  • Chronik kulturpolitischer und kultureller Ereignisse im Jahr 2014
  • Bibliografie kulturpolitischer Neuerscheinungen 2014
  • Kulturpolitische Institutionen, Gremien, Verbände
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel