Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Eine Abhandlung über Gleichheit und Parteilichkeit

Thomas Nagel

Diese Publikation zitieren

Thomas Nagel, Michael Gebauer(Hg.), Eine Abhandlung über Gleichheit und Parteilichkeit (2016), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518742730

Getrackt seit 05/2018

48
Downloads

Beschreibung / Abstract

Eine Abhandlung über Gleichheit und Parteilichkeit ist das Hauptwerk Thomas Nagels zur politischen Philosophie. Hervorgegangen aus seinen 1990 in Oxford gehaltenen Locke Lectures erkundet Nagel in diesem dichten Traktat den Konflikt zwischen individueller Freiheit und gesellschaftlicher Gleichheit – zwischen dem Einzelnen und dem Kollektiv. Dieser Konflikt, den er als das Grundproblem der politischen Philosophie bezeichnet, lässt sich nicht auf Systemebene lösen, denn er hat seinen Ursprung darin, dass schon jede Person zwei Standpunkte einzunehmen in der Lage ist: den persönlichen und den überpersönlichen. Diesem unhintergehbaren Dualismus Rechnung zu tragen, ist die Aufgabe jeder politischen Lehre, die die Frage beantworten will: »Wie sollen wir in einer Gesellschaft miteinander leben?« Ein Klassiker.

Beschreibung

<p>Thomas Nagel lehrte unter anderem in Berkeley und Princeton und ist seit 1980 Professor f&uuml;r Philosophie und Recht an der New York University. F&uuml;r sein Werk wurde er u. a. mit dem Balzan-Preis ausgezeichnet.</p>

Inhaltsverzeichnis

  • [ Cover ]
  • [Informationen zum Buch / zum Autor]
  • [ Impressum ]
  • Inhalt
  • Vorbericht
  • 1 Vorrede
  • 2 Zwei Standpunkte
  • 3 Das Utopismusproblem
  • 4 Legitimität und Einigkeit
  • 5 Kants Maximenprobe
  • 6 Moralische Arbeitsteilung
  • 7 Egalitarismus
  • 8 Konvergenzprobleme
  • 9 Strukturprobleme
  • 10 Gleichheit und Motivation
  • 11 Optionen
  • 12 Ungleichheit
  • 13 Rechte
  • 14 Toleranz
  • 15 Grenzen: Der Globus
  • Namenregister

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor