Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Strukturen der Konzeptualisierung frühkindlicher Mehrsprachigkeit

Nicole Ehrmann

Beschreibung

Dieser Band befasst sich mit frühkindlicher Mehrsprachigkeit und mit der Frage danach, wie sich fachwissenschaftliche Erkenntnisse mit der Praxis von Erzieher/-inne/-n verbinden lassen. Die größte Herausforderung stellen dabei die Komplexität von Forschungsergebnissen über Sprachaneignungsprozesse und die gleichzeitige Vielfalt individueller Erfahrungen mit Mehrsprachigkeit bei Erzieher/-inne/-n dar.Innerhalb dieser Arbeit wird ein Diskurs zwischen der Wissenschaft und der Praxis der Sprachdiagnostik und -förderung als zielführend erachtet, der die häufig proklamierte Dichotomie zwischen diesen zu überwinden versucht und neben dem Transfer von Fachwissen auch in der Erhebung und Reflexion der Annahmen von Fachkräften besteht.Das Ziel besteht darin zu untersuchen, mittels welcher Methoden sich eine systematische und umfassende Rekonstruktion von Strukturen der Konzeptualisierung frühkindlicher Mehrsprachigkeit leisten lässt. Das Datenmaterial wird im Hinblick auf Propositionen über frühkindliche Mehrsprachigkeit ausgewertet, wobei der durch die Grounded Theory zu erzielende Erkenntnisgewinn diskutiert und die Datenanalyse anhand eines linguistischen Instrumentariums erweitert wird. Die Ergebnisse sind von Relevanz für die Entwicklung von Instrumenten zur Erfassung von Sprachförderkompetenz und Nachqualifizierung sowie für Forscher/-innen auf den Gebieten Pragmalinguistik, Mehrsprachigkeit und Deutsch als Zweitsprache.

Beschreibung

Die Arbeit untersucht, auf welche Art und Weise sich eine möglichst systematische, valide und umfassende Rekonstruktion von Strukturen der Konzeptualisierung frühkindlicher Mehrsprachigkeit bei Erzieherinnen und Erziehern leisten lässt. Sie zielt darauf ab, verschiedene Formen dieser Konzeptualisierung zentraler Aspekte aus Sicht der Mehrsprachigkeitsforschung auf einer metasprachlichen Ebene beschreibbar zu machen, sodass die Ergebnisse für anknüpfende Forschungsarbeiten und die Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte nutzbar werden.

Inhaltsverzeichnis

  • Buchtitel
  • Danksagung
  • Inhalt und Verzeichnisse
  • 1 Handlungsfelder sprachlicher Bildung im Elementarbereich
  • 1.1 Auf‐ und Ausbau basaler und literaler Sprachkompetenzen
  • 1.2 Umgang mit Mehrsprachigkeit
  • 1.3 Gesetzliche Grundlagen der Sprachbildung in bayerischen Kindertageseinrichtungen
  • 1.4 Erzieherinnen und linguistisches Wissen
  • 1.5 Das Projekt Sprachberatung in Kindertageseinrichtungen
  • 1.6 Sprachberatung in Regensburg
  • 1.7 Forschungsfrage
  • 2 Mehrsprachigkeit in der frühen Kindheit
  • 2.1 Mehrsprachigkeit
  • 2.2 Systematik und Dynamik der Sprachaneignung
  • 2.3 Grundgedanken zentraler Sprachaneignungstheorien
  • 2.4 Einflussfaktoren frühkindlicher Mehrsprachigkeit
  • 2.5 Synopse: Zentrale Fragestellungen aus Sicht der aktuellen Mehrsprachigkeitsforschung
  • 3 Untersuchung sprachlicher Strukturen der Konzeptualisierung frühkindlicher Mehrsprachigkeit
  • 3.1 Vorstudie
  • 3.2 Interviewstudie
  • 4 Datenauswertung
  • 4.1 Analyseebenen
  • 4.2 Grounded Theory
  • 5 Rekonstruktion konzeptueller Strukturen
  • 5.1 Analyse von Einzelkonzepten durch Kodierung und Kategorienbildung
  • 5.2 Sukzessive Rekonstruktion der konzeptuellen Struktur durch die Analyse konzeptueller Felder
  • 5.3 Lexikalisch‐semantische Analyse
  • 6 Strukturierung und Diskussion der Untersuchungsergebnisse
  • 6.1 Erhebungsmethodologischer Rückblick
  • 6.2 Auswertungsmethodologische Retrospektive und Zusammenfassung der Ergebnisse
  • 7 Ausblick auf die Professionalisierung pädagogischer Fachkräfte
  • 8 Anhang
  • Anhang I: Resümee der Sprachberatertätigkeit
  • Anhang II: Interviewleitfaden
  • Literatur

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor