Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Soziale Aktivierung von Arbeitslosen?

Praktiken und Deutungen eines neuen Arbeitsmarktinstruments

Carolin Freier

Beschreibung

Das neuartige Arbeitsmarktinstrument »Soziale Aktivierung« versammelt Maßnahmen, deren Wirkungen über die dominierenden Ziele der direkten und zeitnahen Integration in den Arbeitsmarkt hinausgehen sollen. Anhand von Fallbeispielen wie Kung-Fu-Kursen oder Theatergruppen rekonstruiert Carolin Freier, wie Langzeitarbeitslose und andere arbeitsmarktferne Personen hierdurch »sozial aktiviert« und zur sozialen Teilhabe befähigt werden sollen, u.a. durch das (Wieder-)Erlernen von Alltagskompetenzen. Die Studie zeichnet nach, wie diese Maßnahmen in der täglichen Praxis der Arbeitsvermittlung entstanden, auf welche Strategien sie sich zurückführen lassen und welche Folgen sich für die Arbeitslosen ergeben.

Beschreibung

Carolin Freier (Dr. phil.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Die Soziologin promovierte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • 1. Zusammenfassung
  • 2. Maßnahmen Sozialer Aktivierung: Eine erweiterte Arbeitsmarktpolitik
  • 3. Theoretischer Zugang und Methode
  • 3.1 Forschungsfrage: Exploration und Analyse der Maßnahmen Sozialer Aktivierung
  • 3.2 Relevanz des Themas und Forschungsstand: Mitnichten eine quantité négligeable
  • 3.3 Forschungsleitende Annahmen
  • 3.4 Studiendesign: Vorgehen zur Klärung der Forschungsfragen
  • 3.5 Geltungsbereich der Studie
  • 4. Aktivierungsdiskurs: Wandel der Arbeitsmarktpolitik
  • 4.1 Der aktivierende Staat
  • 4.2 »Menschen in Arbeit bringen«: Sicht auf die Leistungsbeziehenden
  • 4.3 Unternehmerische Elemente der Arbeitsmarktpolitik
  • 4.4 »Alles ist sozial, was Arbeit schafft«: Soziale Teilhabe über Erwerb
  • 4.5 Hybride Momente des Aktivierungsdiskurses
  • 4.6 Diskurstragende Institutionen in der Arbeitsverwaltung
  • 5. Maßnahmen Sozialer Aktivierung: Ziele, Genese und Funktionen
  • 5.1 Maßnahmen Sozialer Aktivierung: Eine definierende Darstellung
  • 5.2 Rechtlicher und finanzieller Rahmen für die Schaffung sozial aktivierender Maßnahmen
  • 5.3 Das Aktivcenter: Professionalisierung und Zeichen einer Bottom-up-Entwicklung
  • 5.4 Spannungsfelder in der Installierung von Maßnahmen Sozialer Aktivierung
  • 5.5 »Wir müssen an die Persönlichkeit heran«: Maßnahmenfunktionen
  • 6. Resümee und Ausblick
  • 6.1 Rekapitulation der Forschungsfragen
  • 6.2 Diskussion
  • 7. Quellen- und Literaturverzeichnis
  • 8. Anhang
  • 8.1 Abkürzungsverzeichnis
  • 8.2 Übersicht über die geführten Interviews

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor