Keine Zugriffsrechte. Einloggen

Politik der Kunst

Über Möglichkeiten, das Ästhetische politisch zu denken

Beschreibung

Wo partizipatorische Kunstprojekte heute klar der Autonomie der Kunst eine Absage erteilen, erhält die Frage nach dem Verhältnis von Kunst und Gesellschaft, das in europäischen Denktraditionen bereits seit über 200 Jahren Gegenstand einander widerstreitender Ansätze ist, neue Brisanz.
Mit Blick auf die Gegenwart diskutiert der Band dieses Spannungsfeld aus aktuellen philosophischen und kunstwissenschaftlichen Perspektiven. Die heterogenen Beiträge streiten um Macht und Schwäche der Kunst, um die Aktualität von Schönheit, um das (Un-)Politische von Reflexion und Partizipation, um die Rolle der Kunstkritik sowie um die Behauptung einer Politik der Kunst.

Beschreibung

Leonhard Emmerling (Dr. phil.), geb. 1961, ist Kunsthistoriker, Kurator und Direktor der Programmabteilung Südasien beim Goethe-Institut New Delhi.
Ines Kleesattel (Dr. phil.), geb. 1981, ist Kunsttheoretikerin und Dozentin an der Zürcher Hochschule der Künste sowie der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Kritik

Besprochen in:
Zitty, 50 (2016)
Kunstbulletin, 5 (2017)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Politik der Kunst. Zur Einleitung
  • I. Politik, Partizip ation und Kunst
  • Kunst, Politik, Peinlichkeit
  • Die teilnahmslose Kunst
  • Dissensuelle Partizipation. Die Kunst des Scheiterns und die Stärke der Konfliktivität
  • Autonomie auf Probe
  • II. Ästhetik, Freiheit und Schönheit
  • Das Paradox der Fähigkeit und der Wert des Schönen
  • Zur Ohnmacht der Kunst
  • Adorno über das Glück an den Kunstwerken
  • Zur Politik des Schönen, heute. Überlegungen zur aktuellen Ästhetik im Anschluss an Gadamer
  • Solidarische Mobilmachung. Kunst, Vokabularpolitik und Resolidarisierung nach Richard Rorty
  • III. Kunsttheorie, Kunstgeschichte und Kunstkritik
  • Kunst und Kritik. Das Problem in Rancières politischer Kunsttheorie und eine Erinnerung an Adorno
  • Zwischen Diffusionspathos und Quintessentialismus. Über waghalsige Bestimmungen des Politischen der Kunst
  • Gegen Kunsttheorie. Zur Frage nach dem politischen Charakter von Kunst
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel