Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Frauen in Duisburg-Marxloh

Eine ethnographische Studie über die Bewohnerinnen eines deutschen »Problemviertels«

Anna Caroline Cöster

Diese Publikation zitieren

Anna Caroline Cöster, Frauen in Duisburg-Marxloh (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839433812

Getrackt seit 05/2018

1
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die hohe Hausfrauenquote und der geringe Bildungsgrad von Frauen, die in Stadtteilen mit hohem Zuwandereranteil leben, werden häufig als ein besonderes Problem der Gesellschaft betrachtet. Was quantitative Studien bereits seit geraumer Zeit zeigen, ist jedoch bislang nur am Rande mittels qualitativer Methoden und mit Fokus auf die persönlichen Sichtweisen der Frauen untersucht worden.
Anna Caroline Cösters Studie setzt an dieser Leerstelle an und bietet detaillierte Einblicke in die subjektiven Perspektiven der weiblichen Bevölkerung eines solchen Stadtteils. Sie macht so eine Vielfalt an Lebensgeschichten zugänglich und leistet damit einen differenzierten Beitrag zur Benennung von frauenspezifischen Problemen - aber auch Potenzialen - in Zuwandererstadtteilen.

Beschreibung

Anna Caroline Cöster (Dr. phil.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Die Kulturwissenschaftlerin hat an der Universität Freiburg promoviert und forschte im Anschluss vier Jahre im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten Projekt »Frauen in Duisburg-Marxloh«.

Kritik

»In Anbetracht der aktuellen Zuwanderung ein Buch, das einen detaillierten Einblick in die Integrationsthematik bietet.«
Newsletter der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, 4 (2016)

»[Die] Beobachtungen sind ein wichtiger Beitrag zu dem Versuch, möglichst realitätsnah zu verstehen, welche Themen, Ressourcen, Hindernisse, Strukturen und Denkmuster hier eine Rolle spielen.«
Antja Schrupp, http://www.bzw-weiterdenken.de, 06.02.2015

Besprochen in:

IDA NRW, 1 (2016)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Frauen in Duisburg-Marxloh
  • Inhalt
  • 1. Einführung
  • 2. Feldzugang, Methodik und Darstellungsweise
  • 3. „Stadt der zwei Kulturen“? Das Setting
  • 3.1 Zuwanderung in den Duisburger Norden bis in die 1970er Jahre
  • 3.2 Zuwanderung und subjektive Wahrnehmung heute
  • 4. Die Frauen
  • 4.1 Die „Aktiven“
  • 4.2 Die „Gastarbeiterinnen“
  • 4.3 Die „Bildungsaufsteigerinnen“
  • 4.4 Die „Heiratsmigrantinnen“
  • 4.5 Die „Alteingesessenen“
  • 4.6 Die „Zurückgezogenen“
  • 4.7 Romafrauen aus Rumänien
  • 4.8 Frauen aus Bulgarien
  • 5. „Mehrfach benachteiligt“? Einige Aspekte der Ungleichheit im Alltagsleben von Frauen in Marxloh
  • 5.1 Zur Bedeutung der geographischen Lokalität
  • 5.2 Zur Bedeutung von Ethnizität
  • 5.3 Zur Bedeutung des sozialen Milieus
  • 5.4 Zur Bedeutung der Religion
  • 6. Schluss
  • 7. Literatur- und Quellenverzeichnis
  • 7.1 Monographien und Aufsätze (Printfassungen)
  • 7.2 Internetquellen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor