Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Michel Foucaults »Geschichte der Gouvernementalität« in den Sozialwissenschaften

Internationale Beiträge

Diese Publikation zitieren

Susanne Krasmann(Hg.), Michael Volkmer(Hg.), Michel Foucaults »Geschichte der Gouvernementalität« in den Sozialwissenschaften (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839404881

Getrackt seit 05/2018

120
Downloads

Beschreibung / Abstract

Michel Foucaults Konzept der Gouvernementalität ist bereits zu einem wichtigen Bestandteil der Diskussionen und Forschungen in der politischen Philosophie und den Sozialwissenschaften avanciert. Im Herbst 2004 sind nunmehr, zeitgleich in Deutschland und Frankreich, die vollständig transkribierten und kommentierten Vorlesungen zur »Geschichte der Gouvernementalität« erschienen.
Der vorliegende Band greift die sich damit bietende Möglichkeit einer systematischen Analyse der verschiedenen theoretischen und diskurshistorischen Aspekte des Vorlesungstextes auf. Eine internationale Autorenschaft aus dem deutschen, dem angelsächsischen und dem frankophonen Raum lotet die paradigmatische Relevanz der Gouvernementalität für die Sozialwissenschaften aus - gleichermaßen im Rückblick auf die bisherigen Forschungen und Rezeptionslinien wie auch perspektivisch anhand aktueller gesellschaftlicher Problemstellungen und theoretischer Diskussionen.

Beschreibung

Susanne Krasmann ist Professorin für Soziologie in der Kriminologischen Sozialforschung der Universität Hamburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Dispositive der Sicherheit, das Recht und sein Wissen, Kulturerbe und Kollektivitäten, die Zukunft der Algorithmen sowie poststrukturalistische Perspektiven (Gouvernementalität und Affekt).
Michael Volkmer arbeitet als Lektor mit den Schwerpunkten Soziologie und Philosophie in Bielefeld.

Kritik

»[Es] gelingt [...] den Autoren, Foucaults sehr abstraktes Denken mit aktuellen politischen Ereignissen zu verknüpfen und somit einen substanziellen Beitrag zu machttheoretischen Debatten zu liefern.«
Zeitschrift für Politikwissenschaft online, 19.02.2008

»Die hervorzuhebenden Beiträge des Bandes machen [...] sichtbar, wie wichtig es ist, auf den Text von Foucault genauer einzugehen, die Unklarheiten und Probleme des Begriffs der Gouvernementalität herauszuarbeiten oder Bezüge zu anderen Autoren herzustellen.«
Gerhard Unterthurner, Neue Politische Literatur, 53 (2008)

»Der Band gibt einen guten Einblick in den aktuellen Stand der Beschäftigung mit dem Begriff der Gouvernementalität und seines Einsatzes in den verschiedenen Sozialwissenschaften.«
Klaus Große Kracht, H-Soz-u-Kult.de, 1 (2008)

»Das Erscheinen des Bandes [ist] erfreulich, und trotz seiner sozialwissenschaftlichen Orientierung auch für gegenwärtige Debatten in der Pädagogik empfehlenswert.«
Agnieszka Dzierzbicka, www.klinkhardt.de, 11 (2007)

Besprochen in:
Foucault Studies, 7 (2009), Hilmar Schäfer
www.blog.twoday.net, 12 (2007), Julia Franz
www.goon-magazin.de, 1 (2008), Hannes Krämer

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Michel Foucaults »Geschichte der Gouvernementalität« in den Sozialwissenschaften
  • Inhalt
  • Einleitung
  • I. Gouvernementalität und Staat
  • Macht, Staat, Subjektivität. Foucaults Geschichte der Gouvernementalität im Werkkontext
  • Eine unverdauliche Mahlzeit? Staatlichkeit, Wissen und die Analytik der Regierung
  • Die »Regierung von Gesellschaften«. Über ein Konzept und seine historischen Voraussetzungen
  • II. Gouvernementalität zwischen Souveränität und Biopolitik
  • Die Regierung der Menschheit. Gouvernementalität und Bio-Souveränität
  • Regierung und Exklusion. Zur Konzeption des Politischen im Feld der Gouvernementalität
  • Foucaults »juridischer« Machttyp, die Geschichte der Gouvernementalität und die Frage nach Foucaults Rechtstheorie
  • Staatsmacht, Biopolitik und die lokale Regierung von Kriminalität in Großbritannien
  • III. Gouvernementalität und Neoliberalismus
  • »Der Staat unter der Aufsicht des Marktes« – Michel Foucaults Lektüren des Ordoliberalismus
  • Das unternehmerische Selbst? Zur Realpolitik der Humankapitalproduktion
  • Im Schatten des Homo oeconomicus. Subjektmodelle »am Lebensende« zwischen Einwilligungs(un)fähigkeit und Ökonomisierung
  • Müssen wir die Gesellschaft verteidigen? Gouvernementalität, Zivilgesellschaft und politischer Aktivismus im Anschluss an Foucault
  • Autoren und Autorinnen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel