Open Access

Gesellschaftliche Differenzierung

Uwe Schimank und Ute Volkmann
Download
Download

Cite this publication as

Uwe Schimank, Ute Volkmann, Gesellschaftliche Differenzierung (1999), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839400067

Tracked since 05/2018

31
Downloads

Beschreibung

Gesellschaftliche Differenzierung bildete von jeher ein zentrales Thema soziologischer Gesellschaftstheorie. Von den Klassikern bis heute finden sich Modelle von unterschiedlichem Erklärungspotential für die Analyse moderner Gesellschaft. Gegenwärtig erweisen sich insbesondere Kombinationen von system- und akteurtheoretischen Herangehensweisen als ausbaufähig. Weitere mögliche Entwicklungsperspektiven der Differenzierungstheorie liegen in einer Verknüpfung mit ungleichheitstheoretischen Aspekten, in einem verstärkten Teilsystemvergleich und in einer Nutzung für soziologische Gegenwartsdiagnosen.

Beschreibung

Uwe Schimank ist Professor für Soziologie an der Universität Bremen. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Sozialtheorien, Theorien der modernen Gesellschaft, Organisations- und Wirtschaftssoziologie, Wissenschafts- und Hochschulforschung.
Ute Volkmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FernUniversität Hagen.

Kritik

»Um also nicht eine Einführung in soziologische Theorie zu schreiben, beschränken sich Schimank und Volkmann zunächst auf eine systemtheoretische Sicht der Dinge, die nach dieser Einschränkung von Komplexität um eine akteurstheoretische Sicht wieder erweitert werden soll. Dass dazu Bourdieu ins differenzierungstheoretische Boot geholt werden soll, bietet interessanten Stoff zum Weiterdenken.«
Thorsten Bonacker, Soziologische Revue, 24 (2001)

Lizenz

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/

Open Access Angabe

This work is licensed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 3.0 License (CC BY-NC-ND 3.0)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Gesellschaftliche Differenzierung
  • Inhalt
  • Einleitung
  • Bisherige Erträge der differenzierungstheoretischen Perspektive
  • Die Differenzierungsform der modernen Gesellschaft
  • Ebenen gesellschaftlicher Differenzierung
  • Differenzierung: Dekomposition oder Emergenz
  • Geschlossenheit und Offenheit von Teilsystemen
  • Strukturelle Kopplungen
  • Systeme und Akteure
  • Triebkräfte gesellschaftlicher Differenzierung
  • Leistungssteigerungen
  • Evolution
  • Kulturelle Leitideen
  • Reflexive Interessen
  • Folgen funktionaler Differenzierung
  • Aussichten auf den weiteren Ausbau der differenzierungstheoretischen Perspektive
  • Das differenzierungstheoretische Potential von Pierre Bourdieus Gesellschaftstheorie
  • Gesellschaft als Ensemble sozialer Felder
  • Feld als Kräfteverhältnis
  • Der Kampf um die Autonomie der Felder
  • Erschließung des gesamtgesellschaftlichen »Reproduktionskreislaufs«
  • Intersystemische Varianzen der gesellschaftlichen Differenzierungsstruktur
  • Interdependenzen zwischen Teilsystemen
  • Inklusion der Gesellschaftsmitglieder
  • Differenzierungstheoretische Beiträge zu soziologischen Gegenwartsdiagnosen
  • »Kolonialisierung der Lebenswelt«
  • »Risikogesellschaft«
  • »Anspruchsinflationen«, Exklusion und ökologische Gefährdungen
  • Anmerkungen
  • Literatur

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor