Open Access

Wissenschaft, die Grenzen schafft

Geschlechterkonstellationen im disziplinären Vergleich

Bettina Heintz, Martina Merz und Christina Schumacher
Download
Download

Diese Publikation zitieren

Bettina Heintz, Martina Merz, Christina Schumacher, Wissenschaft, die Grenzen schafft (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839401965

Getrackt seit 05/2018

251
Downloads

Beschreibung / Abstract

Anhand ethnographischer Fallstudien in vier Disziplinen - Architektur, Botanik, Pharmazie und Meteorologie - geht das Buch der Frage nach, ob und auf welche Weise sich die Geschlechterdifferenz im wissenschaftlichen Alltag artikuliert. Mit ihrer disziplinär vergleichenden Perspektive betritt die Studie Neuland: Sie vermittelt einen Blick auf die vielfältigen Unterschiede zwischen den Disziplinen und identifiziert damit die Konstellationen, unter denen geschlechtliche Zuschreibungen das wissenschaftliche Universalismusprinzip unterlaufen können. Damit stellt sie für die Geschlechter- wie auch für die Wissenschaftsforschung einen wichtigen und innovativen Beitrag dar.

Beschreibung

Bettina Heintz ist Professorin für Soziologie an der Universität Luzern.
Martina Merz ist Professorin für Wissenschaftsforschung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt | Wien Graz.
Christina Schumacher (lic. phil. I) ist Dozentin für Soziologie am Departement Architektur der ETH Zürich.

Kritik

»Schaut man diese Kriterien durch, dann fällt auf, dass in der Wissenschaft wirksame Geschlechterdifferenzen offenbar vorwiegend in anderen sozialen Feldern erzeugt und insbesondere im 'wissenschaftlichen Alltag' virulent werden. Dies würde erklären, weshalb sie in vielen Fällen erstaunlich wissenschaftsunspezifisch sind. Die Autorinnen nehmen dazu nicht Stellung, was ein Beleg dafür ist, wie sorgsam sie sich dem Thema genähert, wie weit sie sich von allen Vorannahmen distanziert und welch vorbildlichen ethnographischen Blick sie entwickelt haben.«
Eva Barlösius, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 12 ( 2005)

»Die Autorinnen haben eine gut strukturierte und schlüssig aufgebaute Studie vorgelegt. Sie betreten mit ihrem disziplinenvergleichenden Ansatz Neuland in der Kombination von Wissenschaftssoziologie und Geschlechterforschung. Trotz der Komplexität des Untersuchungsansatzes ist die Darstellung gut lesbar, und die Schlussfolgerungen sind allesamt nachvollziehbar.«
Anett Moses, www.querelles.net, 14/11 (2004)

Besprochen in:

NZZ, 26.09.2004, Annette Zimmer
Falter, 41 (2004), Lukas Wieselberg

Lizenz

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/

Open Access Angabe

This work is licensed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 3.0 License (CC BY-NC-ND 3.0)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Einleitung
  • I. Auftakt. Wissenschaftsstruktur und Geschlechterordnung
  • 1. Epistemische Verfahren und kulturelle Zuschreibung: Die Außengrenze der Wissenschaft
  • 2. Objektivierungsverfahren im Wandel: Regulierte Beobachtung und normierte Kommunikation
  • 3. Die Binnenstruktur der Wissenschaft: Disziplinen und epistemische Felder
  • 4. Zur Wissenschaft berufen: Geschlechterbarrieren im 19. Jahrhundert
  • 5. Wissenschaft als Beruf? Ausschlussmechanismen und disziplinäre Differenzen
  • 6. Interaktionsräume und Geschlechterdifferenzen
  • II. Ortsbegehung. Fallstudien und erste Erkundungen
  • 1. Die vier Institute im Überblick
  • 2. Zu Methode und Vorgehen
  • III. Innenwelten. Disziplinäre Kulturen und epistemische Praktiken
  • 1. Botanik und Architektur als Felddisziplinen: Ein überraschender Vergleich
  • 2. Jenseits klassischer Disziplinen: Eine Gegenüberstellung von Meteorologie und Pharmazie
  • 3. Zusammenschau: Die vier Disziplinen im Vergleich
  • IV. Spurensuche. Geschlechtliche Differenzierung im disziplinären Vergleich
  • 1. Warming up und cooling out? Zur Bedeutung von Geschlecht in wissenschaftlichen Laufbahnen
  • 2. Doing gender und doing science? Spielarten der Verschränkung von Geschlecht und Wissenschaft
  • V. Bilanzen. Wissenschaft, die Grenzen schafft?
  • Literatur

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor