Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Auf der Suche nach einer zeitgemäßen Musikästhetik

Adornos »Philosophie der Musik« und die Beethoven-Fragmente

Nikolaus Urbanek

Diese Publikation zitieren

Nikolaus Urbanek, Auf der Suche nach einer zeitgemäßen Musikästhetik (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839413203

Getrackt seit 05/2018

101
Downloads

Beschreibung / Abstract

Wie ist eine zeitgemäße Musikästhetik im Anschluss an Adorno heute noch möglich?
In einer Konfrontation der nachgelassenen Beethoven-Fragmente Theodor W. Adornos mit dem aktuellen Diskurs der Ästhetik, der in einem Kraftfeld von hermeneutischen, kritischen und dekonstruktivistischen Zugängen verortet wird, wirft Nikolaus Urbanek diese Frage auf.
Die Auseinandersetzung mit Adornos ungeschriebenem Buch über Beethoven, das als eine ausgeführte »Philosophie der Musik« projektiert war, bietet neue Perspektiven auf die musikästhetische Diskussion der Themen der musikalischen Sprache, der musikalischen Zeit und des Spätstils.

Beschreibung

Nikolaus Urbanek (Prof. Dr. phil.) ist Professor für Musikwissenschaft am Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Kritik

»Die sehr klare Sprache, die dadurch entstehende sehr gute Lesbarkeit und die dichte Einarbeitung von Sekundärliteratur [...] machen das Buch auch für Adorno-Einsteiger zu einer sehr lohnenswerten Lektüre.«
Axel Schmidt, Die Tonkunst, 7 (2012)

»Ein überzeugendes Umschreiben von Adornos Musikästhetik, [dem] breite Rezeption und Diskussion zu wünschen ist.«
Anna Weicker, Widerspruch, 53 (2011)

»Für den Mut zur Subjektivität und dezidierten Werturteilen verdient die Studie [...] einen ebenso großen Respekt wie angeregte Diskussionen.«
Benedikt Schubert, Musik & Ästhetik, 15/59 (2011)

»Es ist zu hoffen, dass Urbaneks Beitrag zu einer 'zeitgemäßen Musikästhetik' breit rezipiert und diskutiert wird.«
Felix Wörner, ÖMZ, 1 (2011)

Besprochen in:

Musicologica Austriaca, 29 (2010), Hans-Joachim Hinrichsen,
Musik & Kirche, 2 (2011), Klaus Röhring
Wissenschaftlicher Literaturanzeiger, 27.02.2011, René Thun
Philosophische Rundschau, 58/2 (2011), Gunnar Hindrichs
Die Musikforschung, 3 (2012), Birger Petersen

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Auf der Suche nach einer zeitgemäßen Musikästhetik
  • Inhalt
  • Einleitung
  • Prolog: Wie ist Musikästhetik heute möglich?
  • Philosophie und Kunst – Kunst und Philosophie
  • Ästhetische Erfahrung und Wahrheit der Kunst
  • Ästhetik des musikalischen Spiels
  • Adornos Beethoven
  • Via Beethoven zu einer Philosophie der neuen Musik
  • Beethoven, Adorno und die Wiener Schule
  • Der musikalische Gedanke und seine Darstellung
  • Zu einer Theorie der musikalischen Analyse
  • Theoriearchitektonische Erkundungen
  • Beethoven in den Schriften Adornos
  • Beethoven. Philosophie der (neuen) Musik
  • Die Mahler-Monographie – ein kleines Beethoven-Buch?
  • Beethoven
  • Sprache
  • Zu einer Theorie der Sprachähnlichkeit der Musik
  • Zur verlorenen Sprache des musikalischen Sinns
  • Zeit
  • Zeit-Kontraktion. Zum intensiven Zeittypus
  • Das allzu lange Cello-f. Zum extensiven Zeittypus
  • Zeit-Paradigmata
  • Tempus edax rerum
  • Beethovens Kritik Beethovens
  • Spätwerk versus Spätstil
  • Momente des Spätstils
  • Spät-Styllosigkeit im Spätwerk und Verfrühter Spätstil
  • Ent-Sinnlichung. Sprache und Zeit
  • Ent-Sprachlichung. Zur Nacktheit der Sprache
  • Ent-Zeitlichung. Zur Dissoziation der Zeit
  • Beethovens Kritik Hegels
  • Zu einer Theorie der musikalischen Reproduktion
  • Zur Aufführungslehre der Wiener Schule
  • Auf der Suche nach der authentischen Reproduzierbarkeit
  • Interpretationsanalysen
  • »… immer das Ganze vor Augen«. Beethoven-Interpretationen
  • Epilog: Ist Musikästhetik heute noch möglich?
  • Von der Notwendigkeit und der Unmöglichkeit einer postmodernen Musikästhetik
  • Von der doppelten Unmöglichkeit der modernen Musikästhetik. Von der doppelten Notwendigkeit der postmodernen Musikästhetik
  • Von der doppelten Unmöglichkeit einer postmodernen Musikästhetik. Von der doppelten Notwendigkeit einer modernen Musikästhetik
  • Zeitgemäße Musikästhetik? Drei fragmentarische Thesen
  • Verzeichnis der zitierten Literatur
  • Verzeichnis der Notenbeispiele

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor