Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Arbeit und Ambivalenz

Die Professionalisierung Sozialer und Informatisierter Arbeit

Jan Kruse (verst.)

Diese Publikation zitieren

Jan Kruse (verst.), Arbeit und Ambivalenz (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839402306

Getrackt seit 05/2018

39
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Soziale Arbeit befindet sich in einer Sackgasse: Innerhalb ihrer fortwährenden Identitätssuche verliert sie sich in modernistischen Professionalisierungsanforderungen. Das Ziel der Studie besteht deshalb darin, auf der Grundlage einer diskursanalytischen Kritik der professionstheoretischen Diskussionen ein zum gegenwärtig herrschenden Mainstream alternatives Professionalisierungsverständnis zu entwerfen, indem die Praktiken Sozialer Arbeit als subjektivierendes Arbeitshandeln untersucht und mit denen einer ganz anderen Berufsgruppe verglichen werden: mit den Praktiken von Arbeitskräften aus Informations- und Kommunikationsdienstleistungen!

Beschreibung

Jan Kruse (Dr.), geb. 1974, verst. 2015, erwarb an der Evangelischen Hochschule für Sozialwesen in Freiburg ein Diplom der Sozialpädagogik und promovierte an der Universität Freiburg im Fach Soziologie. Seit 2003 war er am dortigen Institut für Soziologie als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig.

Kritik

»Das Ziel dieser Studie besteht [...] darin, auf der Grundlage einer diskursanalytischen Kritik der professionstheoretischen Diskussionen ein zum gegenwärtig herrschenden Mainstream alternatives Professionalisierungsverständnis zu entwerfen, indem die Praktiken Sozialer Arbeit als subjetivierendes Arbeitshandeln untersucht und mit denen einer ganz anderen Berufsgruppe verglichen werden: mit den Praktiken von Arbeitskräften aus Informations- und Kommunikationsdienstleistungen.« Soziale Arbeit, 5-6 (2005)

»Die Studie lenkt die Aufmerksamkeit des Lesers ganz gezielt in Bereiche beruflichen Handelns, die sich einer rein funktionalistischen Professionalisierungslogik entziehen.«
Soziologische Revue, 30 (2007)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Arbeit und Ambivalenz
  • Inhalt
  • Einleitung
  • 1. Zu den Diskursen über Soziale Arbeit: Vom Ende der Bescheidenheit zum Ende der Hermetik
  • 1.1 Die Wissenschaft Sozialer Arbeit auf der Suche nach sich selbst
  • 1.2 Die Profession Sozialer Arbeit auf der Suche nach Anerkennung
  • 1.3 Ein postmoderner Entwurf Sozialer Arbeit
  • 1.4 Die disziplinierende Simulation Sozialer Arbeit
  • 1.5 Resümee
  • 2. Fallarbeit 1: Die Bedeutung von Arbeit im Postfordismus
  • 2.1 Subjektive Deutungsmuster von Arbeit
  • 2.2 Die drei Charaktere von Arbeit
  • 2.3 Arbeit und Ambivalenz- oder: Im Westen nichts Neues?
  • 2.4 Disziplinierende Simulationder Anfang der Arbeit ohne Ende
  • 2.5 Resümee
  • 3. Zur Subjektivierung von Arbeit: Die forschungsleitenden Konzepte
  • 3.1 Sechs Dimensionen der Subjektivierung von Arbeit
  • 3.2 Die Subjektivierung von Arbeit als ein Prozess der disziplinierenden Simulation
  • 3.3 Zu den forschungsleitenden Konzepten der Studie
  • 3.4 Resümee
  • 4. Zu den Diskursen über luK-Arbeit: Subjektivierung als Professionalisierung
  • 4.1 Der Wandel der IT -Arbeit zur luK-Arbeit
  • 4.2 Mensch und Computer: luK-Arbeit zwischen Subjektivierung und Formalisierung
  • 4.3 Virtualisierung von Arbeit und Kommunikation
  • 4.4 Resümee
  • 5. Explikation der Forschungsmethode
  • 5.1 Leitfadeninterviews: Dilemma zwischen Strukturierung und Offenheit
  • 5.2 Vorstellung der Leitfragebögen
  • 5.3 Vorstellung der Interviewfälle
  • 5.4 Explikation der Analysemethode
  • 6. Fallarbeit II: Arbeitshandeln in der Sozialen Arbeit
  • 6.1 Subjektivierendes und erfahrungsgeleitetes Arbeitshandeln in der Sozialen Arbeit
  • 6.2 Soziale Arbeit als Kommunikationsarbeit
  • 6.3 Soziale Arbeit als Netzwerkhandeln
  • 6.4 Arbeitsverständnisse und Professionalisierungsbilder
  • 6.5 Resümee
  • 7. Fallarbeit III: Arbeitshandeln in der IuK-Arbeit
  • 7.1 Subjektivierendes und erfahrungsgeleitetes Arbeitshandeln in der IuK-Arbeit
  • 7.2 IuK-Arbeit als Kommunikationsarbeit
  • 7.3 IuK-Arbeit als Netzwerkhandeln
  • 7.4 Arbeitsverständnisse und Professionalisierungsbilder
  • 7.5 Resümee
  • 8. Komparative Verdichtung
  • 8.1 Subjektivierendes und erfahrungsgeleitetes Arbeitshandeln
  • 8.2 Kommunikationsarbeit
  • 8.3 Netzwerkarbeit
  • 8.4 Arbeitsverständnisse und Professionalisierungsbilder
  • 8.5 Die Grenzen der Komparation
  • 8.6 Zur Problematik der beruflichen Identität
  • Schluss
  • Anhang
  • Literaturverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor