Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

KugelbauVisionen

Kulturgeschichte einer Bauform von der Französischen Revolution bis zum Medienzeitalter

Susanne von Falkenhausen

Diese Publikation zitieren

Susanne von Falkenhausen, KugelbauVisionen (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839409459

Getrackt seit 05/2018

1
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Geschichte des Kugelbaus als Kultraum im Sinne eines kollektiven, einheitsschaffenden und universalisierenden Kommunikations- und Erfahrungsraumes reicht von der Französischen Revolution bis zu den aktuellen Medienarchitekturen. Bauvisionen für die Tempel des Peuple souverain, Nationaldenkmäler, Volkstempel in NS-Deutschland und der Sowjetunion, die Architekturen für mediengesteuerte, immersive Erfahrungsräume in Weltausstellungen, Themenparks, Omnimax-Kinos und Museumsbauten sowie die Blob-Architektur des letzten Jahrzehnts bilden den Stoff dieser Geschichte. Die zwei Jahrhunderte überspannende Genealogie dieser modernen Kultarchitektur führt zu einer Kritik der totalisierenden Bedeutungsräume der Netzmetaphorik im digitalen Zeitalter und der Entwurfsideologien des »liquid design«.
Das Buch ist eine (Kultur-)Geschichte architektonischer Formen für Kulträume der Einheit in der Moderne und eine »Schule des Sehens«, die überraschende Affinitäten zwischen der klassischen Kugeltypik und den digital erzeugten Bauvisionen der Gegenwart herausarbeitet. Es leistet so eine ebenso verblüffende wie konzeptuell überzeugende Kritik der Architektur, ja der medial geprägten Kultur der Gegenwart.

Beschreibung

Susanne von Falkenhausen (Prof. Dr.) lehrt Neuere Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Moderne an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie forscht zum Verhältnis von Kunst, Architektur und Macht seit 1789 und zum Verhältnis von Kunstgeschichte und Visual Culture Studies.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover KugelbauVisionen
  • Inhalt
  • Vorbemerkung
  • Aufmarsch der Systeme
  • Berlin – New York 1939, Paris 1793
  • Kugel und Grotte
  • Boullées Tempel der Vernunft / Natur
  • Die Koordinaten des Problems
  • Die Kugel – Vom Herrschaftszeichen zum Baukörper der Einheit
  • Architektur als Bild Zwischen Metapher und Symbol
  • Zur Lesbarkeit »sprechender« Architektur
  • Kult, Bau, Bild
  • Paris 1793
  • Bauten der Brüderlichkeit
  • Vernunft oder Natur? Boullées Tempel im Licht der Revolutionssemantik
  • Der Kult des Betrachtens
  • Der Landschaftsgarten
  • Zur Genealogie säkularer Kultformen der Moderne
  • Tumulus und Turm
  • Alterität im Diskurs nationaler Einheit des 19. Jahrhunderts
  • Grottenhügel und Hügelgrab
  • Waterloo
  • Deutschtum und Denkmalssemantik
  • Turm und Grottenhügel im Kaiserreich
  • Die Kugel im 20. Jahrhundert
  • Säkulare Kulträume moderner Massengesellschaft
  • Zwischen Himmel und Erde
  • Das Bodenlose der Massendemokratie Sedlmayr und Democracity
  • New York und Berlin 1939 Medienspektakel und kultische Performanz im sphärischen Raum
  • Gedächtnis und Immersion Kulträume am Ende des 20. Jahrhunderts
  • Memorialarchitekturen I. Das Imperial War Museum North (Daniel Libeskind)
  • Memorialarchitekuren II. Der Wettbewerb zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas
  • Immersion I. Weltausstellungen und Medien-Avantgarde
  • Immersion II. Das sphärische Kino: Omnimax
  • Gebauter Raum versus Medientransparenz
  • Kugel versus Netzwerk
  • Neu–alte Totalitäten
  • Literaturverzeichnis
  • Verzeichnis der Abbildungen
  • Register

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor