Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Kriminalitätskartierung als Methode der Kritischen Kriminologie?

Bernd Belina und Mélina Germes

Diese Publikation zitieren

Bernd Belina, Mélina Germes, Kriminalitätskartierung als Methode der Kritischen Kriminologie? (2016), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0341-1966, 2016 #01, S.24

Getrackt seit 05/2018

50
Downloads

Beschreibung / Abstract

Kriminalitätskartierungen werden weitgehend positivistisch und im Dienste bzw. von der Polizei betrieben. Unter Bezug auf die allgemeine Entwicklung von Theorie und Praxis des Kartierens diskutieren wir diese positivistische Variante der Kriminalitätskartierung, die konstruktivistische Kritik an ihr sowie neuere, praxeologische Alternativen, um Bedingungen und Möglichkeiten ihrer Anwendung in der Kritischen Kriminologie auszuloten.

Schlüsselwörter: Kriminalitätskartierung, Kartographie, Predictive Policing



The aim of this paper is to discuss possibilities and limitations of crime mapping in critical criminology. Crime mapping is mostly used as a positivistic endeavor in the service of the police. Following the broad development of the theory and practice of mapping, the paper discusses this positivistic version of crime mapping, the constructivist critique directed against it, and praxeological alternatives.

Keywords: crime mapping, cartography, predictive policing

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor