Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Gut gemeint, aber nicht gut?

Das Konzept der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit in der pädagogischen Praxis

Manuel Glittenberg

Diese Publikation zitieren

Manuel Glittenberg, Gut gemeint, aber nicht gut? (2015), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0943-8394, 2016 #01, S.21

Getrackt seit 05/2018

21
Downloads

Beschreibung / Abstract

Manuel Glittenberg betrachtet das inklusionstheoretische Theorem der Anerkennung von Vielfalt und Verschiedenheit im pädagogischen Kontext und befasst sich dabei mit exkludierenden Ideologien und Diskriminierungsformen wie z.B. Rassismus, Antisemitismus und Heterosexismus. Das in diesem Zusammenhang bedeutsame Konzept der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (Heitmeyer u.a.) wird auf problematische Implikationen hin analysiert und einer rassismuskritischen Betrachtung unterzogen. Der aktuelle Flüchtlingsdiskurs scheint dessen Grundannahme der Diskriminierung aufgrund der Zugehörigkeit zu "schwachen Gruppen" zu bestätigen. Manuel Glittenberg gibt mit seinem Beitrag einen Impuls, das Konzept der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit zur Kenntnis zu nehmen und sich zugleich der Fallstricke bewusst zu werden, die zu fremdbestimmten, reduktionistischen Zuschreibungsprozessen führen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor