Open Access

GENDER – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft 1/2015

Download
Download

Diese Publikation zitieren

Beate Kortendiek(Hg.), Sabine Schäfer(Hg.), Carola Bauschke-Urban(Hg.), Sigrid Metz-Göckel(Hg.), Carmen Leicht Scholten(Hg.), GENDER – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft 1/2015 (2015), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 1868-7245, 2015 #1,

Getrackt seit 05/2018

5
Downloads

Beschreibung / Abstract

GENDER – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft bietet der Frauen- und Geschlechterforschung sowie den Gender Studies ein fachübergreifendes Forum für wissenschaftliche Debatten, aber auch für die Kommunikation zwischen Wissenschaft und Praxis. Das Spektrum der Zeitschrift umfasst gesellschaftliche und kulturelle Themen – dem multidisziplinären Charakter der Zeitschrift entsprechend werden soziologische, erziehungswissenschaftliche, politikwissenschaftliche, ökonomische, kulturwissenschaftliche und historische Analysen aufgegriffen, die dem interdisziplinären Charakter der Geschlechterforschung entsprechen. Dabei geht es überdies um die Analyse lokaler, regionaler und globaler Einflüsse auf Geschlechterbeziehungen und -verhältnisse. Die Zeitschrift GENDER ist offen für unterschiedliche Positionen. Theoretische Auseinandersetzungen und Kontroversen sind ebenso erwünscht wie empirische Studien. Von Interesse sind hierbei insbesondere Studien, die ihren Blick auf soziale und kulturelle Veränderungen richten und das Handlungspotenzial jenseits tradierter geschlechtlicher Zuschreibungen ausloten.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Content
  • Vorwort: Budde/Kansteiner/Bossen/Kortendiek: Geschlechterkonstruktionen in schulischen Handlungsfeldern
  • Aktan/Hippmann/Meuser: „Brave Mädchen“?
  • Denn/Lotz/Theurer/Lipowsky: „Prima, Lisa. Richtig“ und „Psst, Max. Hör auf zu stören!“
  • Eckermann: Das Spiel mit der Geschlechterdifferenz – aufs Spiel gesetzte Grenzen?
  • Sturm/Wagner-Willi: Praktiken der Differenzbearbeitung im Fachunterricht einer integrativen Schule der Sekundarstufe
  • Faulstich-Wieland/Scholand: Berufsorientierung und Gender – Werkstattbericht aus einem Forschungsprojekt an Stadtteilschulen in Hamburg
  • Leitner/Vukomann: Zeit, Geld, Infrastruktur? Vereinbarkeitspolitik für pflegende Angehörige
  • Klinger: Das ,feminisierte‘ Studium der Erziehungs- und Bildungswissenschaften und die studentische (De-)Thematisierung von Geschlecht und Geschlechterfragen
  • Jurt/Roulin: „Es war ein Opfer, welches wir erbrachten …“
  • Tagungsbericht: Richter: Geschlechteridentitäten von Jugendlichen im Kontext von Social Media. Jahrestagung der Fachstelle Gender NRW (FUMA) am 26. Juni 2014 in der Volkshochschule Düsseldorf
  • Tagungsbericht: Bomert: Gender-Ungleichheiten und ihre Folgen. Wie arbeiten und wirtschaften wir weiter? 2. Gender Studies Tagung des DIW Berlin in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung am 25. September 2014 in Berlin
  • Rezensionen

Ähnliche Titel