Open Access

Femina Politica – Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 2/2014

Download
Download

Cite this publication as

femina politica e.V.(Hg.), Femina Politica – Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft 2/2014 (2014), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 1433-6359, 2014 #2,

Beschreibung

Kritischem Denken Raum zu geben – das ist der Anspruch der Femina Politica, der einzigen deutschsprachigen Fachzeitschrift für feministische Politik und Politikwissenschaft. Seit 1997 analysiert und kommentiert die Zeitschrift politikwissenschaftliche und aktuelle politische Themen, berichtet über Forschungsergebnisse und Hochschulpolitik, Projekte und Neuerscheinungen. Die Femina Politica richtet sich an alle politikwissenschaftlich Interessierten, geschlechterpolitisch Engagierten und feministisch Aktiven. Alle Beiträge der Femina Politica werden inhaltlich begutachtet und redaktionell betreut. Die Beiträge für den Schwerpunkt unterliegen einem Double Blind Peer Review-Verfahren.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Editorial
  • Freudenschuss: Digitalisierung. Eine feministische Baustelle
  • Berscheid: Autonome Fahrzeuge und hegemoniale Männlichkeit in der Automobilkultur
  • Koch/Zschokke: Was bleibt? Grenzen und Möglichkeiten eines queer-feministischen Archivs im Internet
  • Ganz: Nerd-Pride, Privilegien und Post-Privacy: Eine intersektional-hegemonietheoretische Betrachtung der Netzbewegung
  • Drüeke/Klaus: Öffentlichkeiten im Internet: Zwischen Feminismus und Antifeminismus
  • Kämpf: Safe Spaces, Self-Care & Empowerment – Netzfeminismus im Sicherheitsdispositiv
  • Hentschel/Schmidt: Regulierung gewaltvoller Online-Kommunikation. Perspektiven feministischer Netzpolitik auf gewaltvolle Kommunikation im Internet
  • Lettow: Sehnsucht nach Unmittelbarkeit. Zur Konjunktur des politischen Vitalismus
  • Meissner: Von der Romantik imaginärer Verluste: Bringing the material back in?
  • Kannengiesser: „I want the government to legalise prostitution.“
  • Hausotter/Wiesental: Care Revolution
  • Kis: Ukrainian women in post-soviet Ukrainian politics
  • Bruchhaus: Weibliche Genitalbeschneidung in Somaliland
  • Abels/Mushaben: „Dieses Mal ist es anders“ – oder doch nicht?
  • Kurznachrichten
  • Bock/Nüthen: Genderprofessuren eine Erfolgsgeschichte? Ein Blick hinter die Kulissen
  • Leinfellner: Lösungs- oder Leistungsstrategie bei der Reformierung von Karrierewegen in der Wissenschaft?
  • Rezensionen
  • Call for Papers: Femina Politica – Heft 2/2015: Geschlechterverhältnisse in Osteuropa: Das Dilemma der Ungleichzeitigkeit (Arbeitstitel)
  • Neuerscheinungen
  • Autorinnen dieses Heftes

Ähnliche Titel