Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Der Hirntod

Ein medizinethisches Problem und seine moralphilosophische Transformation

Ralf Stoecker

Diese Publikation zitieren

Ralf Stoecker, Der Hirntod (2016), Verlag Karl Alber, Freiburg, ISBN: 9783495860830

Getrackt seit 05/2018

48
Downloads

Beschreibung / Abstract

Zweite, um eine neue Einleitung ergänzte Auflage.

Sind hirntote Menschen tot oder leben sie noch? - Spätestens seitdem 1992 in Erlangen versucht wurde, die Schwangerschaft einer hirntoten Frau aufrechtzuerhalten, wird diese Frage in Deutschland kontrovers diskutiert. 1997 wurde das Transplantationsgesetz verabschiedet, doch die Frage, wann jemand tot ist, wurde dadurch nicht beantwortet. Da Mediziner dies laufend entscheiden müssen, gewinnt die Diskussion in letzter Zeit wieder an Bedeutung. Das Buch "Der Hirntod", dessen erste Auflage 1999 erschienen ist, bietet einen Ausweg aus der festgefahrenen Debatte: Angesichts der Auffächerung des Todesprozesses in der modernen Medizin gilt es, die normative Rolle des Todes und damit auch die Grundlagen des Tötungsverbots radikal zu überdenken. Nur durch eine solche moralphilosophische Transformation läßt sich eine Basis für eine Lösung des Hirntod-Problems und eine angemessene Ethik der Transplantationsmedizin entwickeln.
Die aktuellen Entwicklungen der letzten Jahre werden in einer ausführlichen Einleitung reflektiert.

Beschreibung

Prof. Dr. Ralf Stoecker, geb. 1956, ist Professor für Praktische Philosophie an der Universität Bielefeld. Veröffentlichungen zu verschiedenen Themen der angewandten Ethik, Handlungstheorie, Philosophie des Geistes und Moralphilosophie. Bücher: Was sind Ereignisse? (1992), Reflecting Davidson (1993), Handlungen und Handlungsgründe (2002), Menschenwürde - Annäherung an einen Begriff (2003), Handbuch Angewandte Ethik (2011).

Inhaltsverzeichnis

  • Der Hirntod
  • Inhalt
  • Vorwort zur zweiten Auflage
  • Vorwort zur ersten Auflage
  • Thematische Einleitung in die Studienausgabe
  • A. Die Grundfrage der Hirntod-Debatte
  • B. Direkte Lösungsvorschläge
  • C. Indirekte Lösungsvorschläge
  • D. Der Status der Non-Heartbeating Organ Donors
  • E. Die moralphilosophischen Transformationder Hirntod-Debatte
  • F. Ausblicke
  • Der Hirntod
  • Einleitung
  • 1 Die Hirntod-Debatte
  • 2 Leben und Tod
  • 3 Von der Leiche zum Sarg. Ein Exkurs über die Wurzeln der Unterscheidung zwischen Leib und Seele in der griechischen und römischen Antike
  • 4 Der Tod als Verlust metaphysischer Personalität
  • 5 Der Tod als Verlust moralischer Personalität
  • 6 Zur moralphilosophischen Überwindung der Hirntod-Debatte
  • Epilog
  • Literaturangaben
  • Personenregister
  • Sachregister

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor