Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Pikler

Ein Theorie- und Praxisbuch für die Familienbildung

Diese Publikation zitieren

Astrid Gilles-Bacciu(Hg.), Reinhild Heuer(Hg.), Bildungswerk der Erzdiözese Köln e.V.(Hg.), Pikler Gesellschaft Berlin e.V(Hg.), Pikler (2015), Beltz Verlagsgruppe, 69 469 Weinheim, ISBN: 9783779941538

Getrackt seit 05/2018

3499
Accesses
92
Quotes

Beschreibung / Abstract

Für Kinder unter drei Jahren ist die Pädagogik Emmi Piklers sehr gefragt. In einem Buch vereint: neue Texte zur Frühpädagogik der ungarischen Kinderärztin sowie wissenschaftliche Kommentare und Praxisberichte aus der Eltern- und Familienbildung.

Der Name Emmi Pikler steht für Humanität im Umgang mit Säuglingen und Kleinkindern. Die Arbeiten der ungarischen Kinderärztin Pikler (1902–1984) und ihrer Mitarbeiterin Anna Tardos werden neu entdeckt für Kitas und Krippen, Kindertagespflege und Elternbildung. Das Buch stellt Texte aus der Pikler-Pädagogik in deutscher Erstveröffentlichung vor: zu selbstständiger Bewegungs- und Spielentwicklung und beziehungsvoller Pflege – basierend auf der Achtung des Kindes als handelnde Person. Der bisher ausstehende Fachdiskurs zum Pikler-Ansatz wird mit verschiedenen Stimmen eröffnet. Als Praxisfeld der Pikler-Pädagogik stellt sich die Eltern- und Familienbildung vor. Eltern-Kind-Kurse zeigen, wie sich mit der Pädagogik Piklers Elternbildung und Kleinkindpädagogik auf fruchtbare Weise verbinden lassen.

Kritik

»Ein informatives Buch zum Leben und den Ideen von Emmi Pikler und der Umsetzung der Pikler-Pädagogik in der Praxis.« Prof. Dr. Friedhelm Vahsen, socialnet.de, 30.3.2016

»Dieses Buch ermutigt und ist […] eine willkommene Einladung zur Fachdiskussion.« Andrea Kröger, Forum Erwachsenenbildung, 4/2016

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Grußworte
  • 1 Pikler. Pädagogik der ersten Lebensjahre – Grundlagen
  • 1.1 Entwicklungsjahre und frühes Werk der pädagogischen Kinderärztin Emmi Pikler (Anna Czimmek)
  • 1.2 Pikler-Pädagogik heute: eine Renaissance? Anna Tardos im Gespräch
  • 1.3 Das Kind ist ein Akteur seiner Entwicklung (Anna Tardos)
  • 1.4 Im Frieden mit mir – im Frieden mit anderen.Erziehung ohne Gewalt im Lóczy (Éva Kálló)
  • 1.5 Die Bewegungsentwicklung des Kindes (Emmi Pikler)
  • 1.6 Begegnung mit der Arbeit Emmi Piklers (Jacques H. A. van Rossum)
  • 1.7 Sich frei bewegen – das Lebensbedürfnis des Kindes (Anna Tardos)
  • 1.8 Der forschende Säugling (Anna Tardos)
  • 1.9 Lasst das Baby spielen – selbstständig von Anfang an! (Anna Tardos)
  • 1.10 Sammeln und Bauen. Wie Kinder ihre Spieltätigkeit erweitern (Anke Zinser)
  • 1.11 Der Garten der Kinder (Maria Vincze)
  • 1.12 Wenn wir den Körper des Säuglings berühren … (Judit Falk)
  • 1.13 Selbstständigkeit und Pseudoautonomie (Judit Falk)
  • 1.14 Zusammen mit dem Baby. Einfache Regeln für die Pflege (Anna Tardos)
  • 1.15 Spielfreude, Schalk und Schelmerei (Ute Strub)
  • 2 Pikler in Kontexten. Fachliche Perspektiven
  • 2.1 Pikler-Pädagogik und Allgemeine Erziehungswissenschaft. Ein Dialog (Ulrich Papenkort)
  • 2.2 Dialog mit dem Säugling. Der Ansatz Emmi Piklers im Kontext der Modelle von Milani Comparetti, Winnicott und Stern (Hans von Lüpke)
  • 2.3 Pikler und die Therapie behinderter Kinder. Lernweg einer Therapeutin (Monika Aly)
  • 2.4 Emmi Piklers Konzeption im Kontext der aktuellen Frühpädagogik. Kinder in ihren ersten drei Lebensjahren begleiten und ihrer Entwicklung Raum geben (Kornelia Schneider, Wiebke Wüstenberg)
  • 3 Bildung für Eltern: Anlässe, Orte, Angebote
  • 3.1 Mutter, Vater, Kind – die Situation junger Familien und Anforderungen an die Elternbildung (Carola Iller)
  • 3.2 Elternbildung in Institutionen derErwachsenen- und Familienbildung (Astrid Gilles-Bacciu)
  • 3.3 Ein Bildungshaus (nicht nur) für Eltern ... Blick in die Katholische Familienbildungsstätte Bonn (Gisela Suchy)
  • 3.4 Bildungsorte in der Region schaffen … Eine Mitarbeiterin stellt ihre Arbeit in einem katholischen Bildungswerk vor (Ulrike Nießen)
  • 3.5 Ein Garten für Kleinkinder und Erwachsene. Gestaltung des Außengeländes der Katholischen Familienbildungsstätte Bonn (Robert Spessert)
  • 4 Pikler in der Praxis: Eltern-Kind-Kurse
  • 4.1 Eltern-Kind-Kurse auf der Basis der Pikler-Pädagogik (Astrid Gilles-Bacciu)
  • 4.2 Freie Bewegung und selbstständiges Spiel: Aspekte frühkindlicher Bildung im Eltern-Kind-Kurs (Susanne Gieseke, Stephanie Lock-Spessert)
  • 4.3 Spielraumgestaltung in Eltern-Kind-Kursen nach der Pikler-Pädagogik (Reinhild Heuer)
  • 4.4 So geht Spielraumgestaltung auch mit Alltagsmaterial (Annette Ullrich)
  • 4.5 Bildung auf Augenhöhe. Babynest – Leichter Start mit Kind. Eltern-Kind-Kurs für Mütter und Kinderin belasteten Lebenssituationen (Stephanie Lock-Spessert)
  • 4.6 Max spielt (Gabriele Martens)
  • 4.7 Eltern-Kind-Kursleiterinnen: zwischen Nebenverdienst und Selbstständigkeit (Dorothee Kroll)
  • 5 Qualifizierung pädagogischerFachkräfte
  • 5.1 Bildung für die Praxis: Didaktik der Eltern-Kind-Kurse (Astrid Gilles-Bacciu)
  • 5.2 Lebensanfang und Spiritualität. Eine neue Perspektive für die frühpädagogische Weiterbildung (Claudia Kolf-van Melis)
  • 5.3 Qualität in der Kindertagespflege mit den Ideen Emmi Piklers (Katharina Lorber)
  • 5.4 Fortbildung von Fachkräften in der Kindertagesbetreuung auf Basis der Pikler-Pädagogik (Reinhild Heuer)
  • 6 Literatur, Filme und Adressen
  • 7 Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel