Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Die Praxis des Sehens

Über das Zusammenspiel von Körpern, Artefakten und visueller Ordnung

Sophia Prinz

Diese Publikation zitieren

Sophia Prinz, Die Praxis des Sehens (2014), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839423264

Getrackt seit 05/2018

161
Downloads
4
Quotes

Beschreibung / Abstract

Wie das Denk- und Sagbare ist auch das Sichtbare einer Kultur historisch wandelbar. Es hängt von den inkorporierten Wahrnehmungsschemata ab, die das Subjekt in Auseinandersetzung mit den Gestalten seiner dinglichen Umwelt erworben hat. Um dieses Verhältnis zwischen der »perzeptiven Syntax« (Merleau-Ponty) des Subjekts und der visuellen Ordnung der Dinge zu erhellen, unternimmt Sophia Prinz zunächst eine systematische Rekonstruktion der im Werk Michel Foucaults angelegten, aber fragmentarisch gebliebenen Theorie der historischen Bedingungen des Sichtbaren.
Im Dialog mit Maurice Merleau-Pontys Phänomenologie der Wahrnehmung, Jacques Lacans Psychoanalyse des Blicks sowie Pierre Bourdieus Habitustheorie wird diese »Geschichte des Sehens« weiter geschärft und zu einer umfassenden praxistheoretischen Heuristik ausgebaut. Das Sehen erweist sich dabei einerseits als kulturell überformt und andererseits als relativ freie Praxis, die sich für ein Anders-Sehen offen zeigt.

Beschreibung

Sophia Prinz (Dr. phil.) lehrt Kultursoziologie und Kulturwissenschaft an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Transkulturalität, Praxistheorie und poststrukturalistische Soziologie.

Kritik

»Sophia Prinz weist in ihrer unermüdlichen Auseinandersetzung auf zahlreiche entscheidende Baustellen liegen gelassener theoretischer Arbeit hin.«
Felix Keller, Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 41 (2016)

»Prinz [leistet] wertvolle theoretische Grundlagenarbeit, die durch eine detaillierte Argumentation sowie fundierte Kenntnisse der Referenzautoren als auch der umfangreichen Sekundärliteratur überzeugen kann.«
Stefan Udelhofen, MEDIENwissenschaft, 3 (2015)

Besprochen in:
GMK-Newsletter, 9 (2014)
Optische Fenomenen, 10 (2014), Jan Broeders
www.springerin.at, 2 (2015), Jens Kastner

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Die Praxis des Sehens
  • Inhalt
  • 1. EINLEITUNG
  • 1.1 Die visuelle Kultur der Moderne
  • 1.2 Zu den materiellen Bedingungen des Sehens
  • 1.3 Eine Praxeologie der visuellen Wahrnehmung
  • 2. FOUCAULTS ANALYSE VISUELLER ORDNUNGEN
  • 2.1 Bild-Diskurse. Eine Archäologie des Sehens
  • 2.2 Sichtbare Körper. Das Subjekt im Dispositiv
  • 2.3 Visuelle Technologien des Selbst
  • 2.4 Resümee: Auf dem Weg zu einer Geschichte des Sehens
  • 3. DAS SUBJEKT DER WAHRNEHMUNG. THEORETISCHE ANSCHLÜSSE
  • 3.1 Der wahrnehmende Leib. Foucault und Merleau-Pontys Leibphänomenologie
  • 3.2 Visuelle Affekte. Foucault und Lacans strukturalistische Psychoanalyse
  • 3.3 Habituelle Wahrnehmungsschemata. Foucault und Bourdieus Praxeologie
  • 4. SCHLUSSBETRACHTUNG
  • Danksagung
  • Abbildungsverzeichnis
  • Siglen- und Literaturverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor