Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Von der Vernunft zum Wert

Die Grundlagen der ökonomischen Theorie von Karl Marx

Martin Eichler

Diese Publikation zitieren

Martin Eichler, Von der Vernunft zum Wert (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839428030

Getrackt seit 05/2018

51
Downloads

Beschreibung / Abstract

Was sind die individuellen und methodischen Voraussetzungen der Marx'schen ökonomischen Theorie? Martin Eichler untersucht Marx' Schriften im Lichte seiner emanzipatorischen Absichten und unterstreicht so ihren kohärenten Zusammenhang. Darüber hinaus stellt er den Wertbegriff als methodisches und inhaltliches Zentrum der Marx'schen ökonomischen Theorie vor und hebt die Bedeutung des geldvermittelten Tausches für die Konstitution der kapitalistischen Wirtschaftsweise hervor. Die Studie begreift die ökonomische Theorie als Geisteswissenschaft auf empirischer Grundlage und liefert so einen wertvollen Beitrag zur neuen Marx-Lektüre.

Beschreibung

Martin Eichler (Dr. phil.) ist an den Universitäten Mainz und Leipzig tätig.

Kritik

»Ein spannendes - selbst für Marx-Einsteiger verständliches - Buch [...], das nicht nur einen konstruktiven Beitrag zur neomarxistischen Theorie liefert, sondern darüber hinaus auch für die Disziplin der Politischen Ökonomie als Ganzes von Interesse ist.«
Björn Wagner, Portal für Politikwissenschaft, 13.08.2015

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Von der Vernunft zum Wert
  • Inhalt
  • 1. Einleitung
  • 2. Marx' Dissertation – Auf der Suche nach dem „Land der Vernunft“
  • 2.1 Marx' Epikur
  • 2.2 Der Marx'sche „Gottesbeweis“
  • 3. Die Frühschriften – Vom „Land der Vernunft“ und seinen „lügenden Nebelbänken“
  • 3.1 Marx' Verständnis des gesellschaftlichen Seins
  • 3.2 Die Kriterien des gelingenden Verhältnisses
  • 3.3 Erste Annäherung an den Marx'schen Abstraktionsbegriff
  • 3.4 Der neue Gegenstandsbereich und Marx' „Skeptizismus“
  • 4. Marx' Methode(n)
  • 4.1 Die Forschungsweise
  • 4.2 Die Darstellungsweise
  • 5. Der Wertbegriff und der Anfang des Kapital
  • 5.1 Die Manuskriptlage der Schriften zur Kritik der politischen Ökonomie
  • 5.2 Skizze des Wertbegriffs
  • 5.3 Marx' subjektives Prinzip und der Anfang des Kapital
  • 6. Die Wertsubstanz und die abstrakt-menschliche Arbeit
  • 6.1 Die Rechtfertigung der Wertsubstanz
  • 6.2 Georg Simmels nicht bestimmbare Wertsubstanz
  • 6.3 Die Wertsubstanz als Ausdruck des Freiheitsgrades in der ökonomischen Theorie
  • 7. Die Entwicklung der Wertformen
  • 7.1 Von der wissenschaftlichen zur praktischen Abstraktion
  • 7.2 Der Wert als praktische Abstraktion
  • 7.3 Vergegenständlichung und Verkehrung – Der Wert als reale Abstraktion
  • 7.4 Die Verselbständigung des Werts
  • 7.5 Die Vermehrung des Werts – Der begriffliche Übergang vom Geld zum Kapital
  • 7.6 Das Verhältnis von Produktions- und Zirkulationssphäre
  • 8. Die gesamtgesellschaftliche Betrachtungsweise
  • 8.1 Der Zwang zur Lohnarbeit
  • 8.2 Das Kapital und die Konkurrenz
  • 8.3 Totalität und Organismus
  • 9. Danksagung
  • 10. Literaturverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor