Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Internet der Dinge

Über smarte Objekte, intelligente Umgebungen und die technische Durchdringung der Welt

Diese Publikation zitieren

Florian Sprenger(Hg.), Christoph Engemann(Hg.), Internet der Dinge (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839430460

Getrackt seit 05/2018

444
Downloads

Beschreibung / Abstract

Das Internet der Dinge wird als neue Stufe der Digitalisierung und Zukunft unseres computergestützten Weltzugangs angepriesen: Unsichtbar, smart, miniaturisiert und allgegenwärtig sollen Gadgets und Devices unseren Alltag durchdringen. Die Vernetzung der Dinge durch Chips, Tags und Sensoren transformiert unser Verhältnis zur Technik und verschafft den Dingen einen neuen Ort in der Welt.
Dieser Band versammelt Erstübersetzungen paradigmatischer englischer Texte sowie aktuelle Analysen deutschsprachiger Autoren und liefert einen Überblick über den gegenwärtigen Stand der Diskussion zur Geschichte, zur Epistemologie, zu Techniken und zu Anwendungen des Internets der Dinge.
Mit Beiträgen u.a. von Natascha Adamowsky, John Seely Brown, Mercedes Bunz, Ian Bogost, Ina Bolinski, Keller Easterling, Christoph Engemann, Jennifer Gabrys, Sebastian Gießmann, Kai Hofmann, Gerrit Hornung, Sabina Jeschke, Timo Kaerlein, Linus Neumann, Jussi Parikka, Stefan Rieger, Jens Schröter, Michael Seemann, Florian Sprenger und Mark Weiser.

Beschreibung

Florian Sprenger (Dr. phil.) ist Juniorprofessor für Medienkulturwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte der Medientheorie, künstliche Environments im 20. Jahrhundert und Infrastrukturen der Überwachung in der Gegenwart.
Christoph Engemann (Dr. phil.), geb. 1972, ist Medienwissenschaftler und Post-Doc für Gesellschaft & Digitalisierung an der Fakultät Medien an der Bauhaus-Universität Weimar. Seine Forschungsschwerpunkte sind Medien der Staatlichkeit, Genealogie der Transaktion, Ruralität und Scheunen.

Kritik

»Allgemein gibt dieses Buch einen guten und stringenten Überblick über die immer weiter voranschreitende Entwicklung und Digitalisierung unserer Umwelt. Besonders interessant zeigen sich die Entwicklung im wirtschaftlichen Bereich und die dadurch entstehende Expansion des Internets der Dinge innerhalb der Industrie.«
Florian Windel, MEDIENwissenschaft, Studentische Sonderpublikation 2017
»Insgesamt gibt dieses Buch einen guten Einblick in die Welt von 'Smart Everything' und durchaus überraschende Einsichten.«
Britta Schinzel, Freiburger Universitätsblätter, 214/4 (2016)

»Das Buch [ist] mit den teilweise sehr kritischen Beiträgen ein Einstieg in die Diskussion über eine Technologie, die unsere Zukunft bestimmen wird.«
Frank Dittmann, Technik in Bayern, 6 (2016)

»Muss man lesen, bevor man sich ein autonomes Auto kauft.«
Ultimo, 7 (2016)

»Allein der Beitrag von Linus Neumann mit dem Titel 'Sensoren der Cloud' macht dieses Buch zu einem Must-have für alle, die verstehen wollen, was uns mit dem Siegeszug des 'Internet of Things' in der Zukunft erwarten kann und wird.«
Martina Bisdorf/Cindy Ullmann, BÖRSEN-SPIEGELdaily, 06.01.2016

Besprochen in:
www.boersenblatt.net, 04.01.2015, Andrea Rinnert
Standbein Spielbein, 103 (2015)
SR 2 Kulturradio, 13.01.2016, Dagmar Scholle
rosinenpicker@goethe.de, 22.01.2016, Holger Moos
iX, 4 (2016), Henning Behme
c't, 8 (2016), Peter Schmitz
amazon/FIfF-Kommunikation, 11 (2016), Britta Schinzel
E-3, 2 (2019)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Im Netz der Dinge. Zur Einleitung
  • Das kommende Zeitalter der Calm Technology
  • Die Vergangenheit der Zukunft. Kommentar zu »Das kommende Zeitalter der Calm Technology«
  • Die Dinge des Internets
  • Das Internet der Dinge, die wir nicht brauchen
  • Game of Things
  • Vom Internet zum Internet der Dinge. Die neue Episteme und wir
  • Die Welt als Interface. Über gestenbasierte Interaktionen mit vernet zten Objekten
  • Epistemologien der Distribution
  • Die Dinge tragen keine Schuld. Technische Handlungsmacht und das Internet der Dinge
  • Rechtliche Herausforderungen des Internets der Dinge
  • Animal Tagging. Zur Ubiquität der smarten Tiere
  • Die neue Arbeit in der Ökonomie verteilter Maschinen
  • Das Internet der Dinge, die allgemeine Ökologie und ihr Ökonomisch-Unbewusstes
  • Industrie 4.0 ante portas. Paradigmenwechsel im deutschen Maschinen- und Anlagenbau
  • Sensoren der Cloud
  • Geld, Kredit und digitale Zahlung 1971/2014. Von der Kreditkar te zu Apple Pay
  • Un/Ordnungen des Urbanen
  • Programmieren von Umgebungen. Environmentalität und Citizen Sensing in der smarten Stadt
  • Eine geteilte Stadt. Affekt, Technologie und Visuelle Kultur in London 2012
  • Smart Homes. Zu einer Medienkultur des Wohnens
  • Ein Internet der Dinge
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel