Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Tiere - Texte - Transformationen

Kritische Perspektiven der Human-Animal Studies

Diese Publikation zitieren

Reingard Spannring(Hg.), Karin Schachinger(Hg.), Gabriela Kompatscher(Hg.), Alejandro Boucabeille(Hg.), Reinhard Heuberger(Hg.), Andreas Oberprantacher(Hg.), Tiere - Texte - Transformationen (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839428733

Getrackt seit 05/2018

91
Downloads
3
Quotes

Beschreibung / Abstract

Dieser Band will dazu anregen, gedanklich oder handelnd mit posthumanistischen Transformationen zu experimentieren. Er versammelt neue empirische sowie theoretische Arbeiten internationaler Autor_innen im Forschungsfeld der Human-Animal Studies: Neben Beispielen dafür, wie das Tier-Mensch-Verhältnis in der Vergangenheit gestaltet wurde und wie es in zeitgenössischer Kunst und Wissenschaft dargestellt und diskutiert wird, enthält das Buch auch Perspektiven aus der Literaturwissenschaft, Linguistik und Philosophie. Weitere Beiträge informieren über die beobachtbaren und potentiellen sozialen, wissenschaftlichen und ökonomischen Veränderungen im Verhältnis zwischen Mensch und Tier.

Beschreibung

Reingard Spannring (Univ.-Ass. Dr.), Institut für Erziehungswissenschaften, forscht und lehrt an der Universität Innsbruck.
Reinhard Heuberger (Ass.-Prof. Dr.), Institut für Anglistik, forscht und lehrt an der Universität Innsbruck.
Gabriela Kompatscher (Ao. Univ.-Prof. Dr.), Institut für Sprachen und Literaturen, lehrt Latinistik und Human-Animal Studies an der Universität Innsbruck.
Andreas Oberprantacher ist assoziierter Professor am Institut für Philosophie der Universität Innsbruck, Österreich. Er ist Mitglied des Forschungszentrums »Migration & Globalisierung«, stellvertretender Sprecher des Doktoratskollegs »Dynamiken von Ungleichheit und Differenz im Zeitalter der Globalisierung« sowie Faculty Member des UNESCO Chair for Peace Studies an der Universität Innsbruck. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind Politische Philosophie und Sozialphilosophie, Philosophie in einer globalisierten Welt sowie Ästhetik.
Karin Schachinger (BA), Germanistin, unterrichtet Deutsch als Zweitsprache und absolviert an der Universität Innsbruck Masterstudien in »Gender, Culture and Social Change« und Sprachwissenschaft.
Alejandro Boucabeille (BA), Zeitgeschichte, studiert an der Universität Innsbruck.

Kritik

»Interessante Ansätze für auf historische Prozesse fokussierte Kulturwissenschaftler und Kulturwissenschaftlerinnen.«
Markus Krzoska, www.sehepunkte.de, 17/3 (2017)

»Ein äußerst anregender Sammelband.«
Susanne Karr, Tierstudien, 10 (2016)

Besprochen in:
http://fellbeisser.net, 19.11.2015, Volker Wöhl
TIERethik, 12/1 (2016), Frauke Albersmeier
Mensch&Tier, 1 (2017)
Interdisziplinäre Anthropologie, 4 (2016), Bernhard Kleeberg
Neue Politische Literatur, 62/1 (2017), Bernd Ladwig

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Tiere, Texte, Transformationen
  • Inhalt
  • Tiere – Texte – Transformationen. Das Mensch-Tier-Verhältnis im Wandel
  • Das Paradies der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde – besonders wenn man Mongole ist. Eine Tier-Mensch-Beziehung im Spiegel vormoderner Textzeugnisse
  • Care of Animals in Ancient Mesopotamia
  • Ein pulverisierter Penis für die Potenz, eine Kralle fürs Glück. Ein historischer Abriss zum Wildtierhandel
  • Marx Fugger’s Von der Gestüterey. Horses, Humanism, and Posthumanism in Early Modern Augsburg
  • Doing Their Master’s Bidding. Domesticated Animals in Kukryniksy’s Pravda Political Cartoons
  • Interspecies Mothering in der zeitgenössischen Kunst
  • Musik für das zoon politikon: Zur Wirkungsgeschichte des menschlichen Musizierens für nichtmenschliche Zuhörer
  • Heideggers Anthropozentrismus: Methodologische Überlegungen
  • Tierbezeichnungen als abwertende Personenbezeichnungen. Ein Vergleich zwischen den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch
  • Language Creates Relations Between Humans and Animals. Animal Stereotypes, Linguistic Anthropocentrism and Anthropomorphism
  • Die ökologische Relevanz von Sprache im Umgang mit Tieren
  • Hybrid Animals and Hybridizing Representational Strategies in R. Bach’s Jonathan Livingston Seagull. A Functional Grammatical Investigation
  • Von Amseln, Elstern und Nachtigallen. Vogel-Mensch-Dialoge in Texten von Friederike Mayröcker und Michael Donhauser
  • Animal as Text, Text as Animal. On the “Matter” of Textuality
  • “More Than Just Animals...”. Farmer-Cow Relationships in the Aftermath of the 2001. Foot and Mouth Disease in the UK
  • “We Support Circus Animals Who Kill Their Captors”. Nonhuman Resistance, Animal Subjectivity, and the Politics of Democracy
  • Zu den Tieren selbst? Versuch einer systematischen Annäherung
  • Über die Rolle der Biologie in der Entwicklung der Mensch-Tier-Beziehung
  • Der Veganismus: Nicht bloß eine Entscheidung für einen Lebensstil
  • The Neoliberalization of Nature. An Ecocritical Examination of the Discourse of Wildlife Conservation
  • Tierrecht(e), Aktivismusrecht, Animal Law, Legal Animal Studies und HAS. Eine begriffliche Klärung unter besonderer Berücksichtigung der Analyse rechtlicher und sozialer Rahmenbedingungen von Tierrechtsaktivismus
  • Informationen zu den Autor_innen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel