Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Topos Tier

Neue Gestaltungen des Tier-Mensch-Verhältnisses

Diese Publikation zitieren

Annette Bühler-Dietrich(Hg.), Michael Weingarten(Hg.), Topos Tier (2015), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839428603

Getrackt seit 05/2018

307
Downloads

Beschreibung / Abstract

Mit der Herausforderung eines inter- und transdisziplinären Denkens hat der alte anthropozentrisch geprägte Blick auf das Tier ausgedient. Die Beiträge des Bandes zeigen: Das Tier wird nun auch als Ort und Produkt menschlicher Imagination und menschlichen Wissens angenommen. So wird aus der traditionellen Tierkunde eine politische Zoologie, lassen sich aus der Ethologie soziale Verhaltens- und Klugheitslehren entwickeln, ergeben sich aus der Mechanik der Tierbewegungen Poetiken der Phantasie und des Tanzes und aus dem Klang der Tierlaute Formen des Gesangs.
Im Spannungsfeld von Wissen, Technik und Kultur wird die Aufmerksamkeit zudem auf die Verbrechen an Tieren im Dienst von instrumenteller Vernunft und Ökonomie gelenkt.

Beschreibung

Annette Bühler-Dietrich (PD Dr.) lehrt Literaturwissenschaft an den Universitäten Stuttgart und Ouagadougou.
Michael Weingarten (Dr. phil.), geb. 1954, ist Mitbegründer des Hannah-Arendt-Instituts für politische Gegenwartsfragen Stuttgart und war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart sowie Honorarprofessor an der Universität Marburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind dialektische Philosophie, Sozialphilosophie und politische Philosophie.

Kritik

»Dieser Sammelband [stellt] ein erfreulich breites Angebot an sehr unterschiedlichen Zugriffen und akademischen Interessen zur Diskussion.«
Pascal Eitler, Neue Politische Literatur, 62 (2017)
»Eine ausgewogene Bandbreite an Beiträgen, die sich inter- und transdisziplinären Herausforderungen stellen.«
Kochen ohne Knochen, 2 (2016)

Besprochen in:
Bündnis Mensch & Tier, 11 (2016)
Tierstudien, 12 (2017), Christian F. Dölker

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Topos Tier
  • Inhalt
  • Topos Tier – Einleitung
  • Experimentalobjekte. Tiere als Figuren anthropologischen Wissens
  • Die Würde der Tiere. Zu den theologischen Wurzeln und dem ethischen Ort eines Topos der modernen Tierethik
  • Menschenaffen im Wandel der Zeit. Berichte und Illustrationen vom 17. bis zum 20. Jahrhundert
  • Das Tier in mir. Eine problematische anthropologische Fiktion des Liberalismus
  • Dem Auge auf die Sprünge helfen. Jagdbare Tiere und Jagden bei Johann Elias Ridinger (1698-1767)
  • Tropische Regenwälder – Zentren der Artenvielfalt
  • Zoos und Politik in Westafrika
  • Tiere und Tiermetaphern im postkolonialen frankophonen Roman
  • An der Schwelle zum irdischen Paradies. Der Hund als Gestalt gewordene Verheißung im Spätwerk von Monika Maron
  • Endzeitliches Schweifwedeln. Der Hund als Begleiter des letzten Menschen
  • Das, was Herr Duchamp vergessen hat
  • Zu den Autorinnen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel