Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Das Paritätische Konzept zur Sicherung von Teilhabe durch Kinder- und Jugendarbeit

Norbert Struck

Diese Publikation zitieren

Norbert Struck, Das Paritätische Konzept zur Sicherung von Teilhabe durch Kinder- und Jugendarbeit (20.02.2020), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0947-8957, 2014 #4, S.251

Beschreibung / Abstract

Mit der Einführung von Hartz IV wurde versucht, das gesamte Existenzminimum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene soweit wie irgend möglich durch eine einzige Regelsatzpauschale sicherzustellen. Dies hat sich als absolut lebensfremd erwiesen. Nach dem Bundesverfassungsgerichtsurteil vom 9. Februar 2010 zum Regelsatz musste der Gesetzgeber neben den Erwachsenenregelsätzen auch Kinderregelsätze neu bemessen und zwar "realitätsgerecht sowie nachvollziehbar auf der Grundlage verlässlicher Zahlen und schlüssiger Berechnungsverfahren". Es stellte fest, dass die bis dahin geltenden Regelungen "an einem völligen Ermittlungsausfall im Hinblick auf den kinderspezifischen Bedarf" (Zif. 146) litten.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor