Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

"Anerkennung" als "Subjektivation" - zur Anerkennungstheorie Judith Butlers

von Gaya Sychowski

Diese Publikation zitieren

von Gaya Sychowski, "Anerkennung" als "Subjektivation" - zur Anerkennungstheorie Judith Butlers (14.06.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0943-5484, 2014 #1, S.5

Getrackt seit 05/2018

81
Downloads

Beschreibung / Abstract

In diesem Beitrag geht es um terminologische Klärung des Anerkennungsbegriffs von Judith Butler aus allgemeinpädagogischer Perspektive. Dabei kommt die Begriffsrezeption in der Gegenwartspädagogik ebenso in den Blick wie eine Abgrenzung des butlerschen Begriffsverständnisses vom honnethschen Anerkennungsbegriff. Erstere - die Begriffsrezeption in der Gegenwartspädagogik - wird vor dem Hintergrund der zweiten - der Abgrenzung des butlerschen Begriffsverständnisses vom honnethschen Anerkennungsbegriff - kritisch betrachtet. Dieser Beitrag versteht "Anerkennung" im Anschluss an Judith Butler als "Subjektivation". Das hat Konsequenzen für "Anerkennung von pädagogischer Berufsarbeit".



This article is a terminological clarification. It clarifies the term "recognition" in Judith Butler´s use from a universal-pedagogical point of view. The terminological reception in contemporary pedagogics is as well faced as the different definitions from Butler and Axel Honneth. Facing the second (the different definitions of "recognition" from Butler and Honneth) the first (the terminological reception in contemporary pedagogics) has to be revisited critically. This contribution understands "recognition" with Judith Butler as being "subjectivation" and finally draws one´s conclusions from that for the debate on "recognition in pedagogical occupations".

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor