Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Inszenierung des Hasses

Feindbild-Ausstellungen im Nationalsozialismus

Rosemarie Burgstaller

Cite this publication as

Rosemarie Burgstaller, Inszenierung des Hasses (2018), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593424644

Beschreibung

»Jüdische Weltpest« oder »bolschewistischer Untermensch« – Diskriminierung und öffentliche Demütigung durch Bilder waren ein wesentlicher Teil der gegen Juden und Jüdinnen gerichteten Verfolgungs- und Vernichtungspolitik im Nationalsozialismus. Im Medium der Ausstellung ließen sich rassistische Feindbilder auf vielfältige Weise transportieren. Die erstmalige Gesamtdarstellung der als Propagandamedium nahezu flächendeckend eingesetzten Ausstellung untersucht Formen, Strategien und Wirkungen antisemitischer Hasskampagnen unter dem NS-Regime. Das Spektrum geht von regionalen Wirtschafts- und Handwerksschauen über Wanderausstellungen der NSDAP bis hin zu internationalen Großausstellungen, die ein Millionenpublikum erreichten.

Beschreibung

Rosemarie Burgstaller, Dr. phil., ist freie wiss. Mitarbeiterin am Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI).

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor