Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Handbuch Kommunale Familienpolitik

Diese Publikation zitieren

Nora Schmidt(Hg.), Handbuch Kommunale Familienpolitik (2006), Lambertus Verlag, Freiburg, ISBN: 9783784126494

Getrackt seit 05/2018

162
Downloads
13
Quotes

Beschreibung

Die Familie ist die tragende Säule des Staates. Sie ist ein Garant für die Generationenfolge, der Generationensolidarität und zentraler Ort von Erziehung und Bildung.
Politik für Familien spielt nicht nur auf der Ebene des Bundes und der Länder eine Rolle, sondern vor allem auf der Ebene der Städte, Gemeinden und Kreise, denn hier vor Ort findet das alltägliche Familienleben statt. Dabei entscheiden die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rahmenbedingungen, ob und wie Familienleben gelingt und Familie ihre Herstellungsleistungen für das Gemeinwesen und die Gesellschaft entfalten kann.

Der Geburtenrückgang und die zunehmende Überalterung der Bevölkerung, der gesellschaftliche wie auch der familiäre Wandel stellen vor allem die Kommunen vor spezifische Herausforderungen, Anforderungen aber auch Chancen. Um die verschiedenen Akteure örtlicher Familienpolitik auf diesem Weg zu begleiten, wird im Herbst 2006 das Handbuch „Kommunale Familienpolitik – ein Praxishandbuch für mehr Familienfreundlichkeit in Kommunen“ erscheinen. Neben fachlichen Argumentationshilfen, praxisnahen Anregungen für die Implementierung familienfreundlicher Maßnahmen beinhaltet das Handbuch:

  • einleitende Fachbeiträge zu den Themen Familie, Familienpolitik, demografischer Wandel etc.

  • Steuerungsinstrumente zur Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen

  • gute Beispiele aus der kommunalen Praxis zu den verschiedenen Handlungsfeldern kommunaler Familienpolitik: Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Unterstützungs- und Dienstleitungsangebote für Familien, Integration, Bürgerschaftliches Engagement, Generationenzusammenhalt in der Kommune, etc.


Daneben findet der Leser eine Fülle von weiterführenden Informationen, wertvollen Adressen, Ansprechpartnern und Links.

Das Handbuch richtet sich an alle Akteure des kommunalen Raums, die mit Familie in Berührung kommen: kommunalpolitische Entscheidungsträger, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen, der sozialen Arbeit, der Verbände, Kirchen und Unternehmen.

Beschreibung / Abstract

Die Familie ist die tragende Säule des Staates. Sie ist ein Garant für die Generationenfolge, der Generationensolidarität und zentraler Ort von Erziehung und Bildung.
Politik für Familien spielt nicht nur auf der Ebene des Bundes und der Länder eine Rolle, sondern vor allem auf der Ebene der Städte, Gemeinden und Kreise, denn hier vor Ort findet das alltägliche Familienleben statt. Dabei entscheiden die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rahmenbedingungen, ob und wie Familienleben gelingt und Familie ihre Herstellungsleistungen für das Gemeinwesen und die Gesellschaft entfalten kann.

Der Geburtenrückgang und die zunehmende Überalterung der Bevölkerung, der gesellschaftliche wie auch der familiäre Wandel stellen vor allem die Kommunen vor spezifische Herausforderungen, Anforderungen aber auch Chancen. Um die verschiedenen Akteure örtlicher Familienpolitik auf diesem Weg zu begleiten, wird im Herbst 2006 das Handbuch „Kommunale Familienpolitik – ein Praxishandbuch für mehr Familienfreundlichkeit in Kommunen“ erscheinen. Neben fachlichen Argumentationshilfen, praxisnahen Anregungen für die Implementierung familienfreundlicher Maßnahmen beinhaltet das Handbuch:

  • einleitende Fachbeiträge zu den Themen Familie, Familienpolitik, demografischer Wandel etc.

  • Steuerungsinstrumente zur Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen

  • gute Beispiele aus der kommunalen Praxis zu den verschiedenen Handlungsfeldern kommunaler Familienpolitik: Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Unterstützungs- und Dienstleitungsangebote für Familien, Integration, Bürgerschaftliches Engagement, Generationenzusammenhalt in der Kommune, etc.


Daneben findet der Leser eine Fülle von weiterführenden Informationen, wertvollen Adressen, Ansprechpartnern und Links.

Das Handbuch richtet sich an alle Akteure des kommunalen Raums, die mit Familie in Berührung kommen: kommunalpolitische Entscheidungsträger, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen, der sozialen Arbeit, der Verbände, Kirchen und Unternehmen.

Inhaltsverzeichnis

  • Handbuch Kommunale Familienpolitik
  • Ursula von der Leyen - Grußwort
  • Stephan Articus/Hans-Günter Henneke/Gerd Landsberg - Grußwort
  • Wilhelm Schmidt/Michael Löher - Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • Nora Schmid - Einführung
  • I Bedingungen: Grundlagen begreifen
  • Norbert F. Schneider - Zum Wandel der Familie in Deutschland - soziologische Betrachtungen
  • Annemarie Gerzer-Sass - Familienpolitik in Deutschland
  • Kerstin Schmidt - Kommunalpolitik unter dem Eindruck des demografischen Wandels.
  • Erwin Jordan/Gregor Hensen - Kommunale Familienpolitik
  • Johanna Mierendorff/Thomas Olk - Das Spannungsverhältnis von Familie und Jugendhilfe - ein historischer Diskurs
  • David Juncke - Kommunale Familienpolitik im europäischen Vergleich..
  • II Instrumente: Kommunale Familienpolitik gestalten
  • Herbert Schubert - Kooperation und Vernetzung - zur Rolle der Kommune
  • Nora Schmidt - Überblick über Steuerungsinstrumente in der kommunalen Familienpolitik
  • Gregor Hensen - Kommunales Management für Familien (Komma FF) - ein Modellprojekt in NRW
  • Jens Ridderbusch - Audit Familienfreundliche Kommune - bürgerorientiertes Management für mehr Familienfreundlichkeit
  • Jürgen Wüst - Der kommunale Familien-Tisch® - von der Politik für Familien zur Politik mit Familien.
  • Jan Schröder - Lokale Bündnisse für Familie. Umsetzungsmotor. Ideenwerkstatt. Ort der Steuerung?
  • III Erfahrungen: Von guten Beispielen lernen.
  • Handlungsfeld 1: Familien informieren, beraten und unterstützen
  • Handlungsfeld 2: Familie und Beruf vereinbaren
  • Handlungsfeld 3: Familienfreundlicher wohnen.
  • Handlungsfeld 4: Sich für und mit Familien engagieren
  • Handlungsfeld 5: Integration stärken
  • Handlungsfeld 6: Familien finanziell entlasten
  • Handlungsfeld 7: Generationen zusammenführen
  • IV Optimierung: familienfreundliche Maßnahmen finanzieren
  • Nora Schmidt - Der Finanzierungsmix: Ein Überblick über Finanzierungspartner und Einnahmequellen der sozialen Arbeit
  • Kerstin Weertz - EU-Förderung in der kommunalen Familienpolitik strategisch einsetzen.
  • V Serviceteil
  • Wichtige Anschriften und Links.
  • Verzeichnis der Kinder- und Jugend- sowie der Familienberichte..
  • Übersichtskarte
  • Schlagwortverzeichnis
  • Autorenverzeichnis.

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel