Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Praxisbegleitung in der Pflegeausbildung

Theoretische Grundlagen und praktische Umsetzung

Karin Radke

Diese Publikation zitieren

Karin Radke, Praxisbegleitung in der Pflegeausbildung (2008), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170264540

Getrackt seit 05/2018

1540
Downloads
11
Quotes

Beschreibung

Karin Radke, Juristin (univ.), Dipl.-Pflegepädagogin (FH), Krankenschwester, langjährige Lehrerfahrung, ist als Schulleitung an der Berufsfachschule für Krankenpflege der Schwesternschaft Nürnberg vom BRK e.V. tätig.

Beschreibung / Abstract

Krankenpflegeschulen stehen aktuell vor der Herausforderung, die Aufgabe der Praxisbegleitung konzeptuell umzusetzen. Dies führt vielerorts zu einem immensen Innovationsdruck, der der Praxisbegleitung oft ein Schattendasein im schulischen Leben zuweist.
Das Buch identifiziert konkrete Aufgabenfelder der Pflegeschulen im Kontext von Praxisbegleitung. Hierzu werden Fragen pflegerischer Kompetenzentwicklung, berufspädagogischer Bildungsprozesse sowie Chancen gelingender Lernortkooperation kritisch diskutiert. Daraus folgen realitätsgerechte Anregungen für Schulentwicklungsprozesse. Theoretische Ansätze werden mit konkreten Umsetzungserfahrungen aus der pädagogischen Praxis verknüpft und Aspekte notwendiger Lehrerqualifikation integriert.

Inhaltsverzeichnis

  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • Geleitwort
  • Einleitung
  • I Praxisbegleitung als gesetzlich normierter Auftrag
  • 1 Kompetenzorientierte Ausbildung auf bundesgesetzlicher Grundlage
  • 2 Praxisanleitung und Praxisbegleitung unter rechtlicher Perspektive
  • 3 Rezeption der gesetzlichen Zielvorgaben
  • II Kompetenzlernen als Ziel pflegeberuflicher Bildung
  • 1 Kompetenzförderung als Bildungsauftrag
  • 2 Wirkungsvolles Handeln kompetenter Pflegeexperten
  • 3 Entwicklung generativer Kompetenzstrukturen
  • III Erfolgreiches Handeln in komplexen Problemsituationen
  • 1 Kompetenzen für die Wissensgesellschaft
  • 2 Problemlösekompetenz von Schülerinnen
  • 3 Intelligenz und Wissen im Problemlösungsprozess
  • 4 Träges Wissen: Wenn vorhandenes Wissen nicht genutzt wird
  • IV Praktische Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege: Ergebnisse einer qualitativen Untersuchung
  • 1 Rahmenbedingungen praktischer Ausbildung
  • 2 Von der Lust und dem Frust des Lernens in der Praxis
  • V Wissenschaft, Lehrerbildung und Praxisbegleitung: Ein Widerspruch?
  • 1 Didaktik als Reflexionsinstanz
  • 2 Entwicklungsaufgaben in der beruflichen Bildung
  • 3 Pflegewissenschaft und Pflegepraxis
  • 4 Berufliches Selbstverständnis von Lehrenden in der Pflege
  • VI Entwicklung von Pflegekompetenz als gemeinsames Ziel theoretischer und praktischer Ausbildung
  • 1 Miteinander statt nebeneinander
  • 2 Lernortkooperation am Beispiel der Berufsfachschule für Krankenpflege der Schwesternschaft Nürnberg vom BRK e.V.
  • 3 Perspektiven für Praxisbegleitung
  • 4 Transferwirksames Lernen an einem dritten Lernort
  • VII Praxisanleitung in der Gesundheits- und Krankenpflege
  • 1 Kompetenzförderung durch Anleitung
  • 2 Subjektive Theorien in der Pflegeausbildung
  • 3 Neue Perspektiven durch betriebliche Weiterbildung
  • VIII Interpretation und Konsequenzen
  • 1 Dimensionen von Praxisbegleitung: Eine inhaltliche Bestimmung
  • 2 Entwicklungschancen für Praxisbegleitung: Eine Handlungsempfehlung für Krankenpflegeschulen
  • IX Ausblick
  • Literaturverzeichnis
  • Stichwortverzeichnis

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor