Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

ADS. Unkonzentriert, verträumt, zu langsam und viele Fehler im Diktat

Diagnostik, Therapie und Hilfen für das hypoaktive Kind

Helga Simchen

Diese Publikation zitieren

Helga Simchen, ADS. Unkonzentriert, verträumt, zu langsam und viele Fehler im Diktat (2012), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170266209

Getrackt seit 05/2018

373
Downloads

Beschreibung

Dr. Helga Simchen ist Kinderärztin, Neuropädiaterin, Kinder- und Jugendpsychiaterin, Verhaltenstherapeutin sowie systemische Familientherapeutin. Nach langjähriger stationärer Tätigkeit an einer Universitätsklinik arbeitet sie seit 1995 in eigener Praxis.

Beschreibung / Abstract

In ihrem mittlerweile in 8. Auflage vorliegenden Standardwerk beschreibt die Autorin einfühlsam und praxisnah die Symptome, Ursachen, Diagnostik und Therapie der hypoaktiven Form des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms (ADS). Das Buch, das zahlreiche anschauliche Beispiele aus der Praxis enthält, spiegelt die hervorragende Fachkenntnis der Autorin wider. Eltern, Lehrer und Therapeuten erhalten eine Fülle hilfreicher Informationen zu dieser oft schwer zu deutenden Form des ADS vom vorwiegend unaufmerksamen Typ ohne Hyperaktivität. Für die Neuauflage wurden u. a. die Abschnitte zum Training schulischer Fertigkeiten bei ADS-bedingter Lese-Rechtschreib- und Rechenschwäche und der Verbesserung von Selbstwertgefühl und sozialer Kompetenz deutlich erweitert.

''Insgesamt ein Buch, das eine wirkliche Hilfe für alle Personen darstellt, die sich schnell in diese Thematik einlesen möchten und auf detaillierte Praxisratschläge hoffen.''
(AOL-Bücherbrief, Jg. 28/2009, Nr. 62)

Inhaltsverzeichnis

  • Deckblatt
  • Titelseite
  • Impressum
  • Inhalt
  • Vorwort zur 8. Auflage
  • Vorwort zur 4. Auflage
  • Vorwort
  • 1 Das hypoaktive Kind – was ist das für ein Kind?
  • 2 Das ADS ohne Hyperaktivität – Informationen auf einen Blick über Ursachen, Diagnose und Therapie
  • Ursachen des ADS
  • Diagnose des ADS
  • Therapie des ADS
  • 3 Beispiele aus der Praxis
  • Sandra, 8 Jahre, Schulversagen bei Lese-Rechtschreibschwäche, Sprachprobleme und Regression
  • Anna-Maria, 12 Jahre, Schulangst, Konzentrations- und Rechtschreibschwäche
  • Manuel, 8 Jahre, Probleme in der Fein- und Grobmotorik, im Arbeitstempo und in der sozialen Reife
  • Jennifer, 10 Jahre, Alpträume, Bauchschmerzen, Versagensängste, beginnendes Stottern
  • Torsten, 12 Jahre, depressive Verstimmungen, Rechtschreibschwäche. Annette, 9 Jahre, Rechenschwäche
  • Annette, 9 Jahre, Rechenschwäche
  • Mandy, 11 Jahre, Einnässen, Kopf- und Bauchschmerzen, gelegentliches Stehlen
  • Thomas, 7 Jahre, Lese-Rechtschreibschwäche
  • Marc, 11 Jahre, besucht mit überdurchschnittlicher Intelligenz die Lernbehindertenschule
  • Patrick, 9 Jahre, 3. Klasse, drohende Versetzung auf eine Lernbehindertenschule
  • Diskussion der Befunde
  • 4 Wie kann ich erkennen, ob mein Kind hypoaktiv ist?
  • Die wichtigsten Symptome eines hypoaktiven Kindes
  • Die Symptomatik im Überblick
  • Mütter schildern ihre Kinder
  • Typische Zeugnisse von hypoaktiven Kindern
  • ADS und Hochbegabung
  • 5 Neurobiologische Ursachen des ADS
  • 6 Die Diagnostik des hypoaktiven Kindes
  • Die Säulen der Diagnostik
  • Was verstehen wir unter Lernstörungen?
  • Psychopathologische Befunderhebung (wie leidet das Kind, wie auffällig ist es?)
  • Entwicklungsdiagnostik
  • Was heißt Fehlentwicklung?
  • Gestörtes beidäugiges Sehen
  • Das EEG und seine Besonderheiten beim ADS-Kind
  • Die Diagnostik im Überblick
  • 7 ADS und Teilleistungsstörungen
  • Der Zusammenhang zwischen ADS, Lese-Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche
  • Die Vererbung des ADS
  • ADS und Allergie
  • 8 Die Therapie des ADS bei Hypoaktivität
  • Aufklärung der Eltern
  • Die Eltern als Co-Therapeuten
  • Verhaltenstherapie
  • Medikamentöse Therapie
  • Die Bedeutung von Entspannungsverfahren
  • Die Therapie von Jugendlichen und Erwachsenen
  • Familientherapie
  • Gruppentherapie
  • Warum bleibt die Behandlung eines hypoaktiven Kindes manchmal erfolglos und warum ist die Tabletteneinnahme allein keine ausreichende Therapie?
  • 9 Trainingsprogramme
  • Training der Daueraufmerksamkeit und Konzentration
  • Training der Grob- und Feinmotorik
  • Training bei Wahrnehmungsstörungen
  • Training schulischer Fertigkeiten – erfolgreich lernen trotz ADS
  • Selbstwertgefühl und soziale Kompetenz verbessern
  • Soziales Kompetenztraining
  • 10 So kommt Ihr Kind voran
  • Allgemeine Hinweise
  • Tipps im Umgang mit hypoaktiven Kindern
  • Wie die Schule erfolgreich in die Behandlung mit einbezogen wird
  • 11 Was sind die Folgen einer unzureichenden oder fehlenden Behandlung von ADS mit Hypoaktivität?
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • Impulshandlungen
  • Selbstwertkrisen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Tic-Störungen und Tourette-Syndrom
  • Einnässen und Einkoten
  • 12 Alternative Methoden – was können sie leisten?
  • Gibt es alternative Behandlungsmethoden?
  • Therapiebegleitende Maßnahmen
  • Ausblick
  • Literatur für Eltern und Therapeuten
  • Hilfreiche (Internet-)Adressen
  • Mein Verhaltenstagebuch

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor