Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Abstimmung in Bewegung

Intersubjektivität im Tango Argentino

Melanie Haller

Diese Publikation zitieren

Melanie Haller, Abstimmung in Bewegung (2014), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839425237

Getrackt seit 05/2018

31
Downloads

Beschreibung / Abstract

Auf welche Weise können Abstimmungsprozesse im Tango erklärt werden? Anhand einer Mikroanalyse der Tanzpraktiken des Tango Argentino arbeitet Melanie Haller diese Prozesse heraus und setzt sie ins Verhältnis zu den Diskursen des Tango. Die transkulturelle Tanzkultur des Tango erweist sich dabei als eine Praktik von Intersubjektivierungsprozessen: Momente, in denen miteinander tanzende Subjekte Abstimmungen erreichen, die ihre eigene - als getrennt wahrgenommene - Subjektivität überschreiten und Intersubjektivierungen erlebbar machen.

Beschreibung

Melanie Haller (Dr. phil.), geb. 1971, lehrt Modetheorie an der Universität Paderborn. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Mode- und Körpersoziologie, Gender Studies, Subjekttheorien, populäre Tanzkulturen (Tango Argentino, Salsa, Swing) und qualitative Methoden.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Abstimmung in Bewegung
  • Inhalt
  • Einleitung Tango Argentino zwischen Empirie und Theorie
  • Ein Schritt vor: Empirische Herausforderungen einer transkulturellen Praktik
  • Ein Schritt zurück: Perspektiven auf den Tango Tangoforschung
  • Ein Schritt zur Seite: Theoretische Positionierung und Diskursverortung
  • Ein Schritt zur Seite: Methodische und methodologische Herausforderungen
  • Reflexion: Vorannahmen und Wissensbestände
  • Selektion: Rohmaterial, Datenkorpus und Transkription
  • Analyse: Videoanalyse und Videographie
  • I. Was ist Tango? Kommunikation, Handlung oder Praktik?
  • 1.1 Deskriptive Annäherungen: die Tanzhaltung
  • 2. Tango aus der Perspektive von Soziologie und Tanzwissenschaft
  • 3. Synergien: Tango als korrelierende Praktiken
  • II. Wer tanzt? Tango und seine Körper-Subjekte
  • 1. Empirische Herausforderungen: Schritt für Schritt
  • 2. Subjekte, Körper und Technologien des Selbst
  • 3. Die Soziogenese von Körper-Subjekten
  • 4. Synergien: Körper-Subjekte und die Stilisierung von Körpern in Bewegung
  • III. Was ist Abstimmung? Die Soziogenese von Inter-Subjektivitäten
  • 1. Empirische Herausforderungen: So nah und doch so fern
  • 2. Intersubjektivität: zwischen Konstitution und Fremdverstehen
  • 3. Praktische Intersubjektivität und Interventionen
  • 4. Synergien: die praktische und bewegte Soziogenese von Intersubjektivitäten
  • IV. Bewegte Intersubjektivitäten: korrelierende Praktiken und Körper-Subjekte
  • Ausblick
  • Literatur
  • Internetreferenzen
  • Abbildungen
  • Glossar

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor