Open Access

Aufbruch ins Unversicherbare

Zum Katastrophendiskurs der Gegenwart

Download
Download

Diese Publikation zitieren

Leon Hempel(Hg.), Marie Bartels(Hg.), Thomas Markwart(Hg.), Aufbruch ins Unversicherbare (2014), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839417720

Getrackt seit 05/2018

414
Downloads

Beschreibung / Abstract

Terroranschläge und Kriege, Tsunami, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Klimawandel, Ölpest, Finanzkrise - Berichte über »Katastrophen« sind längst medialer Alltag.
Offen bleibt jedoch die Frage, welche Intentionen und Konsequenzen die zunehmende Verwendung des Katastrophenbegriffs durch Politik und Wirtschaft mit sich bringt. Die Beiträge des Bandes fragen daher: Dient der Begriff tatsächlich nur der Beschreibung - oder soll auch eine Atmosphäre des Ausnahmezustands geschaffen werden, die eine Anwendung von sonst nicht konsensfähigen Verfahren ermöglicht? Wohin führt es, wenn die Einordnung von Ereignissen in umfassende soziale Prozesse umgangen wird, wenn ihre Wahrnehmung als Konsequenz eingegangener Risiken ausbleibt?

Beschreibung

Leon Hempel (Dr. phil.) leitet das Human Technology Lab sowie den Forschungsbereich Sicherheit - Risiko - Privatheit am Zentrum Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin.
Marie Bartels (M.A.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin.
Thomas Markwart (Dr. phil.) ist Literatur- und Kulturwissenschaftler.

Kritik

»Der Sammelband ist denjenigen Leser/-innen zu empfehlen, die Spaß am Mit- und Querdenken haben und sich darüber im Klaren sind, dass es auch eine ungesunde Priorität der Prävention geben kann.«
Forum Kriminalprävention, 4 (2013)

»Dieser Sammelband nähert sich dem Katastrophendiskurs aus überraschend vielfältigen Perspektiven und bietet eine überzeugende Neuformulierung des Gesamtkonzepts 'Katastrophe' an.«
Anke Kristina Aßmann-Gramberg, Sicherheit + Frieden, 4 (2013)

Besprochen in:
Fraunhofer IRB, 10 (2013) Neue Politische Literatur, 61 (2016)

Lizenz

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/

Open Access Angabe

This work is licensed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 3.0 License (CC BY-NC-ND 3.0)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Einleitung. Ein Streit über die Katastrophe
  • Der Mensch als Risiko – oder geht alle Gefahr vom Volke aus?
  • „Not a political problem“. Die Bevölkerung im Diskurs um Kritische Infrastrukturen
  • Revolution, Krieg und Katastrophe. Ein Diskurs über Domestizierung und Enthegung
  • Katastrophe und Souveränität: Zur Genese eines ästhetisch-politischen Paradigmas
  • Katastrophen und Kausalität
  • Der Cyber-Krieg, der (so) nicht kommt. Erzählte Katastrophen als (Nicht)Wissenspraxis
  • Inszenierte Katastrophen: Zur Genese der Übung im Bevölkerungsschutz und ihre gegenwärtigen Formen
  • Die Normalisierung des Katastrophischen am Beispiel des Klimawandels
  • Das mit dem Unversicherbaren konfrontierte Individuum. Eine psychologische Betrachtung
  • Death and Resurrection in the Early Cold War. The Grand Analogy of the Disaster Researchers
  • Kriminalität als Katastrophe
  • Urbizid – Stadtmord. Eine Skizze
  • „Es lohnt immer, den ganzen Menschen wahrzunehmen“. Ein Interview zur Praxis der humanitären Hilfe
  • Shiriagari Kotobuki: Ano hi kara no manga (Manga seit jenem Tag)
  • Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel