Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Georg Simmels große »Soziologie«

Eine kritische Sichtung nach hundert Jahren

Diese Publikation zitieren

Hartmann Tyrell(Hg.), Otthein Rammstedt(Hg.), Ingo Meyer(Hg.), Georg Simmels große »Soziologie« (2014), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839418772

Getrackt seit 05/2018

256
Downloads

Beschreibung / Abstract

Als einziges Buch der modernen soziologischen Klassiker, das den Namen der Disziplin bereits im Titel führt, ist Georg Simmels »Soziologie« von 1908 in seinem Facettenreichtum noch immer nicht angemessen begriffen oder gar ausgeschöpft. Ausgewiesene Beiträger_innen thematisieren in diesem Band die Eigenart der 'formalen' Soziologie in ihrem Verhältnis zur Allgemeinen und Speziellen Soziologie, zu Philosophie und Ästhetik; sie untersuchen ihre Nähe und Ferne zu aktuellen Problemfeldern, beleuchten ihre Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte und legen damit ein Kompendium vor, das den Zugang und die vertiefende Beschäftigung mit diesem erratischen soziologischen Großwerk künftig deutlich erleichtern wird.

Beschreibung

Hartmann Tyrell (Prof. i.R. Dr.) lehrte allgemeine Soziologie an der Universität Bielefeld und war 1999-2008 Redakteur und Herausgeber der »Zeitschrift für Soziologie«.
Otthein Rammstedt (Prof. Dr. em.) lehrte Soziologie, insbesondere Soziologieschichte und Sozialphilosophie an der Universität Bielefeld. Er ist Herausgeber der »Georg Simmel Gesamtausgabe«.
Ingo Meyer (Dr. phil.) war von 2005-2011 Redakteur der »Simmel Studies«.

Kritik

Besprochen in:
Planerin, 6 (2011)

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Cover Georg Simmels große »Soziologie«
  • Inhalt
  • Vorwort
  • I. ZU SIMMELS SOZIOLOGIE
  • Georg Simmels ,große’ Soziologie (1908). Einleitende Bemerkungen
  • Die ‚Große Soziologie‘ und die ‚große‘ Philosophie
  • II. DIE GROSSE SOZIOLOGIE ALS PROBLEM
  • Die Formen der Vergesellschaftung und die soziologischen Aprioris. Das gesellschaftstheoretische Erkenntnisprogramm.Eine Argumentskizze
  • Von der Wechselwirkung zur Interaktion – Georg Simmel und die Mikrosoziologie heute
  • Soziale Differenzierung im Werk Georg Simmels – mit besonderem Blick auf Wilhelm Dilthey
  • Simmels Sozialformenlehre: Probleme eines Theorieprogramms
  • III. ASPEKTE
  • Die Zahl als soziologische Kategorie und die Quantität sozialer Verhältnisse
  • Zur sozialen Konstruktion moderner Konkurrenzen. Das Publikum in der ‚Soziologie der Konkurrenz‘
  • Materialität der Sinne. Simmel und der ‚New Materialism‘
  • Simmel und die Religionssoziologie
  • Hausputz. Über Georg Simmels Marginalisierung der Ästhetik in der ‚großen‘ Soziologie
  • Geheim
  • IV. NACHKLANG
  • Der Weg zu Simmels ‚kleiner‘ Soziologie
  • Biographische Aspekte der amerikanischen Simmelrezeption
  • V. ANHANG
  • Das Materienverzeichnis der ‚großen‘ Soziologie (GSG 11), nach Seitenzahlen geordnet
  • Ausgewählte Rezensionen bis 1912
  • Siglenverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel