Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Experiment und Exploration

Bildung als experimentelle Form der Welterschließung

Sönke Ahrens

Cite this publication as

Sönke Ahrens, Experiment und Exploration (2010), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839416549

Tracked since 05/2018

36
Downloads

Beschreibung

Warum sind bislang die meisten Versuche, das Experiment zu denken, gescheitert? Gestützt auf empirische Studien, vor allem aus dem Bereich der Wissenschafts- und Technikforschung, und mit Hilfe einer dekonstruktiv aufbereiteten Begrifflichkeit fasst Sönke Ahrens das Experiment als eine Form der Welterschließung an den Grenzen der Welt und grenzt es von der Exploration als seinem komplementären Gegenpart ab. Bildung kann so als die experimentelle und Lernen als die explorative Form rekonstruiert werden, in der sich Individuen die Welt erschließen.

Beschreibung

Sönke Ahrens (Dr. phil.) lehrt allgemeine Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg.

Kritik

»Sönke Ahrens' Buch enthält eine Fülle von Anregungen zum weiteren 'Nach-Denken' nicht nur für die Bildungsphilosophie und Erziehungstheorie, sondern [...] auch für die Wissenschaftsforschung und Technikphilosophie.«
Thomas Hapke, Auskunft, 32/1 (2012)

»Mit dem wissenschaftstheoretischen Zwischenruf gelingt es dem Autor, die allzu festgefügten und scheinbar selbstverständlichen Selbstverständlichkeiten im erziehungswissenschaftlichen Diskurs zum Wackeln zu bringen und damit auf die Defizite zu verweisen, die in der Zunft bisher weniger gesehen, beachtet und ernst genommen werden.«
Jos Schnurer, www.socialnet.de, 22.02.2011

»Das Buch ist dahingehend als bedeutsam und fallweise wohl auch als streitbar einzuschätzen, als es eine Diskussion eröffnet und einen neuen Einsatz im bildungstheoretischen Diskurs markiert.
Zu betonen bleibt die Originalität und der Eigensinn dieses Buches, das sich zudem durch seine systematische Qualität auszeichnet. Zu empfehlen ist es im Prinzip allen Erziehungswissenschaftler/inne/n, die sich für Bildung und Lernen als systematische Grundlagen ihrer Disziplin interessieren; darüber hinaus aber auch jenen, die sich für Technikforschung oder Wissenschaftsforschung interessieren oder in Überschneidungsfeldern der aufgeführten Disziplinen arbeiten.«
Uta Marini, Erziehungswissenschaftliche Revue, 10/2 (2011)

Besprochen in:

www.lehrerbibliothek.de, 13.01.2011, Oliver Neumann
Zeitschrift für Pädagogik, 5 (2011), Gabriele Weiß
Fachportal Pädagogik, 10 (2011)
GEW Sachsen-Anhalt, 10 (2011), Sabrina Schenk

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Experiment und Exploration
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Teil I: Die Subversion der Technik
  • 1. Das Scheitern als Voraussetzung
  • 2. Scheitern war gestern
  • 3. Der Einsatz von Technik
  • 4. Der Einsatz von viel Technik
  • 5. Zaudern als Reaktion
  • 6. Reaktion ohne Zaudern
  • 7. Die Voraussetzung des Scheiterns
  • Teil II: Die Erschließung der Welt
  • 1. Die techné
  • 2. Der Begriff des Experiments
  • 3. Das Experiment in einer ungeteilten Welt
  • 4. Die Erfindung des Experiments
  • 5. Wie man mit der Pumpe philosophiert
  • 6. Die techné der Technik des Experiments
  • 7. Das Experiment in einer geteilten Welt
  • 8. Die Paradoxie der Welt
  • 9. Die Grenzen der Welt
  • 10. Die Arbeit an den Grenzen der Welt
  • 11. Die Suche nach weißen Flecken
  • Teil III: Die Form des Experimentellen
  • 1. Offen und geschlossen
  • 2. Raum und Zeit
  • 3. Das Fremde und sein Fehlen
  • 4. Transparenz und Opazität
  • 5. Beobachtung und Bearbeitung
  • 6. Forschungsgegenstände und epistemische Dinge
  • 7. Kopieren und Modifizieren
  • 8. Repräsentation und Übersetzung
  • 9. Simulation und Virtualität
  • 10. Distanz und Nähe
  • 11. Ironie und Humor
  • 12. Genialität und Virtuosität
  • 13. Intention und Intuition
  • 14. Theorie und Praxis
  • 15. Funde und Erfindungen
  • 16. Zwischenglieder und Mittler
  • 17. Werkzeuge und Technik
  • 18. Ingenieure und Bricoleure
  • 19. Sammeln und Versammeln
  • 20. Isolation und Verbundsstruktur
  • 21. Transzendenz und Immanenz
  • 22. Das Experiment aus explorativer Sicht
  • 23. Das explorative und das experimentelle Denksystem
  • Teil IV: Die Subversion der Bildung
  • 1. Bildung und Lernen
  • 2. Das Scheitern des Scheiterns
  • 3. Die technischen Randbedingungen
  • 4. Die Deutungen der Welt jenseits der Welt
  • 5. Die Persistenz des Explorativen
  • 6. Exploratoren und Experimentatoren
  • 7. Die Hinwendung zur Sprache als Abwendung
  • 8. Die Empirie einer experimentellen Bildungstheorie
  • Literatur

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor