Open Access

Die Indigenenbewegung in Ecuador

Diskurs und Dekolonialität

Philipp Altmann
Download
Download

Diese Publikation zitieren

Philipp Altmann, Die Indigenenbewegung in Ecuador (2014), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839425701

Getrackt seit 05/2018

17
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Indigenenbewegung ist trotz ihrer enormen Diversität ein wichtiger sozialer Akteur in der ecuadorianischen Gesellschaft. Seit einer Sattelzeit zwischen Mitte der 1970er und Mitte der 1980er Jahre hat sie einen Diskurs herausgebildet, der identitäre mit klassistischen Positionen verbindet und um die politischen Begriffe indigene Nationalität, Territorialität, Plurinationalität, Interkulturalität und Gutes Leben herum aufgebaut ist. Philipp Altmann zeigt, wie sich dieser Diskurs gegen die koloniale Strukturierung der Gesellschaft und ihre Auswirkungen - wie etwa Diskriminierung und Ungleichheit - wendet und daher dekolonial zu verstehen ist.

Beschreibung

Philipp Altmann ist Professor für Soziologische Theorie an der Universidad Central del Ecuador. Er studierte Soziologie, Ethnologie und spanische Philologie an der Universität Trier und promovierte in Soziologie an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit zu den dekolonialen Aspekten des Diskurses der ecuadorianischen Indigenenbewegung. Seine Forschungsinteressen sind soziale Bewegungen, Dekolonialität, Identität, soziale Exklusion, Systemtheorie, politische Soziologie, Wissenschaftssoziologie.

Kritik

»Eine lesenswerte Dissertation, die bei allen systematischen wie aus dem Gegenstand resultierenden Problemen als kenntnisreich und - besonders bezüglich der Begriffe und ihrer historischen Genese - gelungen erscheint.«
Jonas Henze, Lateinamerika anders, 4 (2014)

Besprochen in:
Portal für Politikwissenschaft, 21.08.2014, Ines Weber
Iberoamericana, 58/15 (2015), Mechthild Minkner-Bünjer
anthropos, 1 (2015), Sabine Speiser
Zeitschrift für Weltgeschichte, 17/2 (2016), Daniela Célleri

Lizenz

http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/

Open Access Angabe

This work is licensed under the Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 3.0 License (CC BY-NC-ND 3.0)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • I. Einleitung
  • 1. Theorien und Methoden der Forschung
  • 2. Zu den Begriffen soziale Bewegung und Organisation der sozialen Bewegung
  • 3. Forschungsdesign
  • II. Geschichte der Indigenenbewegung Ecuadors
  • 1. Allgemeines
  • 2. Federación Ecuatoriana de Indios (FEI)
  • 3. FENOCIN
  • 4. FEINE
  • 5. CONAIE
  • 6. Die Indigenenbewegung Ecuadors aus der Perspektive der Forschung zu sozialen Bewegungen
  • III. Begriffe der Indigenenbewegung
  • 1. Von Land zu Territorialität
  • 2. Von Bauern zu indigenen Völkern und Nationalitäten
  • 3. Plurinationalität
  • 4. Interkulturalität
  • 5. Zum Sonderfall Sumak Kawsay
  • 6. Zusammenfassung
  • IV. Plurinationalität/Interkulturalität und kulturelle Ungleichheit
  • 1. Kolonialität und kulturelle Ungleichheit
  • 2. Plurinationalität und Interkulturalität als dekolonialisierende Begriffe
  • V. Schluss
  • Abkürzungen
  • Abbildungen und Tabellen
  • Literatur
  • Sonstige Quellen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor