Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Anything goes? Postmoderne Medientheorien im Vergleich

Die großen (Medien-)Erzählungen von McLuhan, Baudrillard, Virilio, Kittler und Flusser

Sonja Yeh

Diese Publikation zitieren

Sonja Yeh, Anything goes? Postmoderne Medientheorien im Vergleich (2014), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839424391

Getrackt seit 05/2018

33
Downloads

Beschreibung / Abstract

Anything goes? Was bezeichnet das Label »postmodern«? Mit einem detaillierten systematischen Vergleich prominenter Ansätze von McLuhan, Baudrillard, Virilio, Kittler und Flusser leistet Sonja Yeh einen längst überfälligen Beitrag zur anhaltenden Postmoderne-Debatte in der Medien- und Kommunikationswissenschaft.
Durch die differenzierte Untersuchung der Ansätze auf inhaltlicher, struktureller und kontextueller Ebene lässt sich die Inkommensurabilitätsthese postmoderner Theorien kritisch beleuchten. In dieser grundlegenden Reflexion und Re-Lektüre der Theorie- und Denktraditionen der Postmoderne legt die strukturierte Studie systematisch die Voraussetzungen und »blinden Flecken« des Diskurses offen, sodass sie sich auch als pointierte, weiterführende Ergänzung zur medientheoretischen Grundlagenliteratur eignet.

Beschreibung

Sonja Yeh (Dr. phil.) hat am Institut für Kommunikationswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster promoviert. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Medienkultur, Medienphilosophie, Medien- und Kommunikationstheorien.

Kritik

»Ein großartiges Buch.«
Michael Meyen, Soziologische Revue, 39 (2016)

»[Die Dissertation] trägt mit ihrer Grundintention, dem perspektivenreichen, systematischen Theorievergleich unter Berücksichtigung historischer und funktionaler Kontexte, nicht nur eindrucksvoll dazu bei, ein internationales Forschungsdesiderat zu beheben [...]; sie kann darüber hinaus auch als gute Einführung in die Theoriewelten McLuhans, Baudrillards, Virilios, F. Kittlers und Flussers gelesen werden.«
Günter Helmes, r:k:m, 22.06.2015

»Aufgrund ihrer analytischen Tiefenschärfe muss die Publikation ohne Zweifel zu einem wichtigen Referenzpunkt der Medien- und Kommunikationswissenschaft gezählt werden, an dem zukünftige Forschungsarbeiten kaum vorbeigehen können.«
Steven Schäller, MEDIENwissenschaft, 1 (2015)

»Eine systematische Rekonstruktion postmoderner Medientheorien.
Dabei werden die Theorien nicht nur rekonstruiert sondern auch strukturell verglichen. Zugleich wird dadurch der vielfältige, schillernde und z.T. widersprüchliche Postmoderne-Begriff präzisiert.
Oliver Neumann, www.lehrerbibliothek.de, 16.03.2014

Besprochen in:

NCCR Mediality Newsletter, 13 (2015)

Inhaltsverzeichnis

  • Cover Postmoderne Medientheorien im Vergleich
  • Inhaltsverzeichnis
  • Danksagung
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • 1. Einleitung
  • 1.1 Problemstellung, Erkenntnisinteresse und leitende Fragestellung
  • 1.2 Forschungsstand
  • 1.3 Aufbau der Untersuchung
  • 2. Theoretischer Bezugsrahmen
  • 2.1 Setzung und Voraussetzung – Ein Beobachterprinzip
  • 2.2 Postmoderne – Zur Bestimmung eines Begriffs
  • 2.3 Relative Inkommensurabilität – Zur Möglichkeit des Vergleichs von Disparitäten
  • 3. Vorgehensweise
  • 3.1 Auswahl der postmodernen Medientheoretiker und ihrer Werke
  • 4. Systematische Rekonstruktion und kritischer Vergleich
  • A) Inhaltliche Dimension (objekttheoretische Ebene)
  • B) Strukturelle Dimension (metatheoretische Ebene)
  • 5. Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse
  • 5.1 Postmoderne Medientheorien und die These der relativen Inkommensurabilität
  • 5.2 So far – Diskussion und kritische Relektüre der postmodernen Medientheorien
  • 5.3 And from now on? – Wissenschaftliche Anschlussfähigkeit
  • 6. Fazit, Ausblick und Bewertung der eigenen Arbeit
  • 7. Literaturverzeichnis

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor