Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Kooperationen in Maßnahmen zur Schulentwicklung. Der Trainingsraum als unterrichtsergänzende Maßnahme zum Umgang mit Störungen

Jürgen Budde

Diese Publikation zitieren

Jürgen Budde, Kooperationen in Maßnahmen zur Schulentwicklung. Der Trainingsraum als unterrichtsergänzende Maßnahme zum Umgang mit Störungen (21.06.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0943-5484, 2013 #03, S.148

Getrackt seit 05/2018

125
Downloads
6
Quotes

Beschreibung / Abstract

Classroom co-operation between teachers and social-education workers is both an important topic in discussions about school development and a major challenge. The current transformation of schools has led to an increasing entanglement of formal and non-formal educational processes. This entanglement is analyzed in the present contribution by means of what is called the "Trainingsraum" ["Training Room"] as an example of a time-out measure that deals with disturbances in the school classroom. This is an approach which requires co-operation between teachers and social-education workers. In the present contribution, the disruption of teaching is presented as an area of pedagogical activty, and the specific "double choreography" of time-out is discussed. The article aims at analyzing problems of co-operation due, on the one hand, to concentrating on and removing the em-phasis from teaching as well as, on the other, to the tension between institutional regulation and personal interaction.



Das Thema Kooperationen unterschiedlicher pädagogischer Profes-sionen ist ein bedeutsamer Topos der Diskussionen um Schulentwicklung und als eine besondere Herausforderung markiert. Im Zusammenhang mit aktuellen Transformationen kommt es zu einer zunehmenden Verschränkung formaler und non-formaler Bildungsprozesse. Dies wird am Beispiel des so genannte Trainingsraum als spezifische Time Out Maßnahmen bei Unterrichtsstörungen systematisiert, indem Störungen als pädagogisches Handlungsfeld skizziert und mit Doppelchoreographie pädagogischer Prozesse sowie regelhafter Instrumente zwei zentrale Spannungsfelder der Kooperation diskutiert werden. Der Beitrag analysiert, welche Handlungsproblematiken sich pädagogischen Professionellen zwischen Zentrierung und Dezentierung von Unterricht sowie zwischen regelhafter Handhabung und interaktiver Aushandlung stellen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor