Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Kafka und die Kabbala

Das Jüdische im Werk und Denken von Franz Kafka. 5., aktualisierte und erweiterte Auflage

Karl Erich Grözinger

Diese Publikation zitieren

Karl Erich Grözinger, Kafka und die Kabbala (2014), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593422572

Getrackt seit 05/2018

686
Downloads
6
Quotes

Beschreibung

Karl Erich Grözinger ist Professor emeritus für Religionswissenschaft und Jüdische Studien an der Universität Potsdam und Senior Professor am Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg. Sein Werk »Jüdisches Denken«, Band 1 – 3, ist bei Campus erschienen (2004 ff.).

Beschreibung / Abstract

Dieses Buch, zuerst erschienen 1992, in viele Sprachen übersetzt und hier in 5., durchgesehener und erweiterter Ausgabe neu vorgelegt, gilt als Standardwerk in der Kafka-Forschung weltweit. Es legt die jüdisch-religiösen Wurzeln in Kafkas Werk frei und zeigt anhand des Text-, Motiv- und Quellenvergleichs, wie in Kafkas Literatur die alte rabbinische und kabbalistische Tradition neben die neueren Befindlichkeiten eines assimilierten Judentums in der ehemals deutsch-tschechischen Stadt Prag tritt.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Kafka und das Judentum
  • Der Proceß und die Türhüter-Tradition in der Kabbala
  • Gottes Gericht im Jiddischen Theater
  • Zeiten und Weisen des Gerichts
  • Der ekstatische Himmelsaufstieg
  • Vor dem Gesetz
  • »Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für Dich bestimmt«
  • Jüdische Traditionen und Kafka – zur Methode
  • Die Türhüterlegende im Lichte der Kabbala
  • Das Verhältnis von Gerichtsbeschreibung und Türhütertradition
  • Zum Rangverhältnis von Mensch und Gerichtspersonal
  • Das Gesicht als Spiegel des Gerichts
  • Die himmlischen Gerichtshöfe in der Darstellung der Kabbalisten – Geschichte als Gericht
  • Der Einbruch des Gerichts in das menschliche Leben – Krankheit und Träume
  • »Die Frauen haben eine große Macht« – Das weibliche Element im Rahmen der Gerichtshierarchien
  • Die Gerichtsthematik in der ostjüdischen Volkserzählung – Kabbala als Erzählung
  • Das Schloß – »wirklich beurteilt und entschieden werden die Dinge nur in der unabsehbaren Hierarchie der Instanzen«
  • Die Tiergeschichten
  • »Vielleicht wäre für dieses Tier das Messer des Fleischer seine Erlösung«
  • »In der Thamühler Synagoge lebt ein Tier«
  • Himmelsgericht durchs Wort – »Ich verurteile dich jetzt zum Tode des Ertrinkens«
  • Sprache und Wirklichkeit – Schreiben als Gebet
  • Josefine – oder das Volk der Mäuse
  • Die Aphorismen – Zwischen den zwei Paradiesesbäumen
  • Schuld und Sühne in den Romanen und Aphorismen
  • Die Romane
  • Die Aphorismen
  • Kafka und kein Ende – noch eine Deutung?
  • Der Proceß-Roman als Denk-Prozess
  • Gottesglaube und Literatur als menschliche Überlebensstrategie
  • Kafkas Rede vom Göttlichen im ethischen Kontext
  • Kafkas Rede vom Göttlichen im existentiell-ontologischen Kontext
  • Anhang
  • Quellentexte
  • Glossar
  • Literatur

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor