Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Korrespondenzanalysen - eine anwendungsbezogene Einführung

Werner Georg

Diese Publikation zitieren

Werner Georg, Sabine Maschke(Hg.), Ludwig Stecher(Hg.), Korrespondenzanalysen - eine anwendungsbezogene Einführung (2010), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 2191-8325, 2010S.1

Getrackt seit 05/2018

9
Downloads

Beschreibung / Abstract

Mit Hilfe der Korrespondenzanalyse werden, ähnlich einer Hauptkomponentenanalyse für kontinuierliche Daten, die Zeilen und Spalten einer (oder mehrerer) Kontingenztabellen in einen niedrig-dimensionalen Raum projiziert. Die Positionierung der Zeilen- und Spaltenmerkmale in dem idealerweise zwei-dimensionalen Raum erlaubt es dann, Zusammenhangsstrukturen aufgrund der Inspektion der geometrischen (Abstände zwischen den Zeilen oder den Spaltenmerkmalen bzw. deren Projektion auf die Achsen) bzw. numerischen (Lageparameter, Masse, quadrierte Korrelation) Befunde zu erkennen. Anhand empirischer Beispiele aus der Lebensstil- und Jugendforschung werden die Varianten der Korrespondenzanalyse vorgestellt und die korrekte Interpretation der Ergebnisse behandelt. -- -- Inhalt: -- 1. Die Korrespondenzanalyse - eine anwendungsbezogene Einführung -- 2. Einsatzbereiche der Korrespondenzanalyse -- 3. Ziel der Korrespondenzanalyse -- 4. Empirische Anwendung einer einfachen Korrespondenzanalyse -- 5. Die Analyse zusammengesetzter Tabellen -- 6. Die multiple Korrespondenzanalyse -- 7. Die Analyse von Panel- und Trenddaten -- 8. Diskussion -- Literatur

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor