Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Narrative Landkarten.

Ein Verfahren zur Rekonstruktion aktueller und biografisch erinnerter Lebensräume.

Imbke Behnken und Jürgen Zinnecker

Diese Publikation zitieren

Imbke Behnken, Jürgen Zinnecker, Narrative Landkarten. (2010), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 2191-8325, 2010S.1

Getrackt seit 05/2018

186
Downloads
4
Quotes

Beschreibung / Abstract

In diesem Aufsatz wird die Methode der narrativen Landkarte vorgestellt. Es handelt sich um ein Verfahren der visuellen Sozialforschung (Ethnographie), dessen Ziel es ist, persönliche Lebensräume von Befragten und deren subjektive Relevanz zu rekonstruieren. Das geschieht mittels kartographischer, zeichnerischer und - ergänzend und parallel dazu - biografisch erzählender (narrativer) Darstellungsformen. Der Beitrag will zum einen allgemein in das Verfahren, dessen Voraussetzungen, Geschichte und Anwendungsmöglichkeiten einführen. Zum anderen stellen wir die besondere Verwendungsweise und die Weiterentwicklung der Methode dar, die diese im Rahmen pädagogisch-sozialwissenschaftlicher Kindheitsforschung erfahren hat. Dabei beziehen wir uns auf Erfahrungen eines Projektes der Autoren, in dessen Kontext die Methode entwickelt und erprobt wurde (Behnken/Zinnecker, 1991a, Behnken/Leppin/Lutz et al., 1991b).



Inhalt:

1. Zielsetzung, Grundlage und Stand der Entwicklung

2. Beschreibung der Methode

3. Kristin und ihre Welt - Narrative Landkarte

4. Mögliche Auswertungsverfahren

5. Schlussbemerkungen

Literatur

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor