Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Klasse, Nation und "Rasse" - Intersektionelle Perspektiven in der genderorientierten Historischen Bildungsforschung

Elke Kleinau

Diese Publikation zitieren

Elke Kleinau, Klasse, Nation und "Rasse" - Intersektionelle Perspektiven in der genderorientierten Historischen Bildungsforschung (05.08.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0943-5484, 2010 #2, S.68

Getrackt seit 05/2018

6
Downloads

Beschreibung / Abstract

In dem Beitrag wird am Beispiel deutscher Lehrerinnen, die im 19. Jahrhundert in Australien bzw. Lateinamerika beruflich tätig waren, untersucht, ob und wann hierarchische Differenzsetzungen übergehen können in die Anerkennung von Diversität. Ausgehend von der Frage, wie "Fremdheit" in den autobiographischen Zeugnissen der Lehrerinnen konstruiert wird, stehen die Differenzkategorien Klasse, Nation und "Rasse" sowie deren jeweilige Verschränkungen im Mittelpunkt der Analyse -- -- Using the example of German female teachers who worked in Australia and Latin America during the 19th century, this article examines if and when the construction of differences may become an acknowledgement of diversity. Based on the question of how "foreignness" is constructed in the autobiographical documents of the women teachers, the categories of class, nation, and "race" as well as their respective intersectionalities are focused on in this analysis. -- --

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor