Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Der Erwerb sprachlicher Kompetenzen im Elternhaus - Erste Befunde zur Güte eines Fragebogens zur Erfassung des Anregungsgehalts von Familienkonversationen

Elke Wild, Jelena Hollmann, Uta Quasthoff, Antje Krah und Nantje Otterpohl

Diese Publikation zitieren

Elke Wild, Jelena Hollmann, Uta Quasthoff, Antje Krah, Nantje Otterpohl, Der Erwerb sprachlicher Kompetenzen im Elternhaus - Erste Befunde zur Güte eines Fragebogens zur Erfassung des Anregungsgehalts von Familienkonversationen (07.05.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0340-4099, 2012 #1, S.47

Getrackt seit 05/2018

22
Downloads
5
Quotes

Beschreibung / Abstract

In diesem Beitrag werden erste Befunde zur Güte eines Fragebogens zur Erfassung des Anregungsgehalts von Familienkonversationen vorgestellt. Das mit Rekurs auf familienpsychologische, kommunikationstheoretische und spracherwerbstheoretische Ansätze entwickelte Instrument soll (kind- bzw. elternperzipierte) qualitative Unterschiede im sprachlich-interaktiven Erfahrungsraum von Kindern -- abbilden, welche insbesondere für die Ausdifferenzierung argumentativer Kompetenzen im (frühen) Jugendalter prognostisch bedeutsam sein sollten. Die psychometrischen Eigenschaften des Fragebogens wurden auf Basis der Daten von insgesamt 996 Fünftklässlern und ihren Eltern analysiert. Die Ergebnisse stützen die theoretisch postulierte Faktorenstruktur und weisen auf eine zufriedenstellende Messgenauigkeit der Subskalen hin. Darüber hinaus belegen Analysen -- zur Messäquivalenz der Faktorladungen zwischen verschiedenen Subgruppen (Kinder- vs. Elterneinschätzungen, Mädchen vs. Jungen), dass die interessierenden Konstrukte über verschiedene Informanten hinweg reliabel und inhaltsvalide erfassbar sind.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor