Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Weiterbildung des pädagogischen Personals als Anforderung des Qualitätsmanagements

Bernhard Schmidt-Hertha und Kirsten Aust

Diese Publikation zitieren

Bernhard Schmidt-Hertha, Kirsten Aust, Weiterbildung des pädagogischen Personals als Anforderung des Qualitätsmanagements (07.05.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0943-5484, 2012 #1, S.30

Getrackt seit 05/2018

17
Downloads

Beschreibung / Abstract

Quality management in the area of education is controversially discussed in this contribution despite the fact that models of systematic quality development have long been well-established instruments of organizational management in the field of adult education. This paper focuses on the question of how far quality management systems address continuing education for teaching staff. It has been possible to show that different models of quality management weight the qualifications required of staff differently and rarely refer to continuing education. Notably, these models, which are often adopted from the business sector, focus primarily on the qualification of full-time staff and less on the predominant group of part-time staff and freelancers. At the same time empirical studies point out the importance of continuing education for trainers in the field of adult education. -- Trotz einer kontroversen Diskussion um Qualitätsmanagement im Bildungsbereich, sind Modelle der systematischen Qualitätsentwicklung im Bereich der Erwachsenenbildung inzwischen ein etabliertes Instrument organisationaler Steuerung. Im Zentrum des Beitrags steht die Frage, welche Rolle die Weiterbildung des pädagogischen Personals in diesen Qualitätsmanagementsystemen spielt. Es wird deutlich, dass unterschiedliche Qualitätsmanagementmodelle die Qualifikation des Personals unterschiedlich gewichten und Weiterbildung dabei aber selten unmittelbar thematisieren. Insbesondere nehmen die, häufig aus dem Wirtschaftssektor adaptierten, Modelle in erster Linie die Qualifikation des hauptberuflichen Personals in den Blick und weniger die im Weiterbildungssektor deutlich überwiegenden neben- und freiberuflich Tätigen. Gleichzeitig verweisen empirische Studien auf die Bedeutung von Weiterbildung für die Lehrenden im Feld der Erwachsenenbildung. -- --

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor