Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Sexueller Missbrauch

Michael Winkler

Diese Publikation zitieren

Michael Winkler, Sexueller Missbrauch (25.07.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1610-2339, 2011 #3, S.306

Getrackt seit 05/2018

143
Downloads

Beschreibung / Abstract

Die Debatte um den sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in pädagogischen Institutionen ist zwar schon fast wieder in Vergessenheit geraten. Doch eröffnet eben dies die Möglichkeit, das Geschehen nicht bloß moralisierend zu betrachten, sondern den Versuch anzustellen, es neu und ungewöhnlich zu kontextualisieren. Der Beitrag argumentiert dafür, die Aufmerksamkeit auf die öffentliche Debatte zu richten und die Auseinandersetzung um den sexuellen Missbrauch als ein Element in der Umstellung pädagogischer Mentalitäten zu bewerten. Die Aufregung über den sexuellen Missbrauch steht demnach in einer engen Beziehung zu der neuen, nicht zuletzt durch PISA ausgelösten Erwartungshaltung gegenüber pädagogischem Handeln. -- The public debate on sexual assault and abusus in educational institutions has faded away, meanwhile. However that gives opportunity to develop an new perspective directed on the debate itself, to give it a different context which avoids quick moral judgements as they could have been met in the popular debates. The essay is questioning whether the public upheaval might be connected with the new understanding of education rooted in a new pedagogical mentality introduced for example by the OECD Program for International Student Assessment. One can argue that sexual abuse has happened ever but is nowadays condemned because it does not comply with the ideology of educational effectiveness. --

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor