Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

"Man muss zu Gewalt greifen, weil man nur so beachtet wird"

Haci-Halil Uslucan

Diese Publikation zitieren

Haci-Halil Uslucan, "Man muss zu Gewalt greifen, weil man nur so beachtet wird" (26.10.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1610-2339, 2008 #1, S.74

Getrackt seit 05/2018

32
Downloads

Beschreibung / Abstract

Vorliegende Studie vergleicht das Ausmaß und die Zusammenhänge antidemokratischer Einstellungen deutscher und türkischer Jugendlicher im kulturellen Kontext. Dabei stehen exemplarisch die Einstellungen zur Akzeptanz von Gewalt und autoritären Haltungen im Zentrum. In einer Fragebogenuntersuchung wurden hierzu 1118 deutsche und 458 türkische Jugendliche in unterschiedlichen Schultypen in Magdeburg/Deutschland und Kayseri/Türkei befragt. Die Ergebnisse zeigen tendenziell, dass sowohl Ausprägung als auch das theoretische Verständnis des Autoritarismus stärker kulturell determiniert ist, türkische Jugendliche deutlich höhere Autoritarismuswerte aufweisen als deutsche, aber die Affinität autoritärer Haltungen mit gewaltbilligenden Einstellungen eher bei deutschen Jugendlichen vorzufinden ist. Ferner wird deutlich, dass eher bei deutschen Jugendlichen der Zusammenhang zwischen antidemokratischen Einstellungen und dem Bildungshintergrund dominant ist. -- This study compares the extent and relationships of antidemocratic attitudes of German and Turkish juveniles in each cultural contextes. Hereby, the focus is on legitimating of violence and authoritarian attitudes of juveniles. For this purpose, 1118 German and 458 Turkish juveniles in different school tracks in Magdeburg/Germany and Kayseri/Türkei were administered a questionnaire. -- The results show that authoritarianism is merely a culture-bound concept, Turkish juveniles have significantly higher authoritarian attitudes than German, but only in the German sample there could be found a close connection between authoritarian attitudes and violence legitimating attitudes. Further, it could be shown that merely in the German sample were a significant connection between educational background and antidemocratic attitudes. --

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor