Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Evidenz in den nationalen Expertenstandards für die Pflege

Andreas Büscher und Petra Blumenberg

Diese Publikation zitieren

Andreas Büscher, Petra Blumenberg, Evidenz in den nationalen Expertenstandards für die Pflege (18.05.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1430-9653, 2012 #1, S.21

Getrackt seit 05/2018

18
Downloads

Beschreibung / Abstract

The expert standards of the German Network for Quality Development in Nursing (DNQP) have been established as a widely accepted instrument for evidence-based nursing practice in Germany. Due to their high significance it is important that the methodological approach to their development has a sound scientific base that ensures that the standards always reflect the current best knowledge. This paper outlines how the methodological approach for the development, consensus-building and implementation of expert standards has evolved historically and on which patterns of knowing it is based. It will be elaborated that the use of empirical knowledge only is not sufficient to ensure effectiveness and acceptance of a standard. Instead, the integration of different patterns of knowing within an interactive process of literature analysis, consensus building and practice implementation and evaluation is required, before an expert standard can be published as a professionally determined level of performance. -- Keywords -- Expert standards, Evidence-based nursing, Theory-practice-transfer, Quality development -- -- Die Expertenstandards für die Pflege des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege haben sich mittlerweile als weithin akzeptiertes Instrument für eine evidenzbasierte Pflegepraxis in Deutschland etabliert. Aufgrund ihrer hohen Bedeutung bedarf ihre Entwicklung eines wissenschaftlich fundierten methodischen Vorgehens, durch das sichergestellt ist, dass die Standards jeweils den aktuellen Stand der relevanten Erkenntnisse widerspiegeln. In diesem Beitrag wird ausgeführt, wie sich das methodische Vorgehen zur Entwicklung der Expertenstandards entwickelt hat und welcher Wissensgrundlagen es sich bedient. Es wird herausgearbeitet, dass der Rückgriff auf empirisches Wissen allein nicht ausreichend ist, um Wirksamkeit und Akzeptanz der Standards sicherzustellen. Vielmehr bedarf es der Integration verschiedener Wissensbestände in einem wechselseitigen Prozess, bevor ein Expertenstandard als professionell abgestimmtes Leistungsniveau veröffentlicht werden kann. -- Schlüsselwörter -- Expertenstandards, Evidenzbasierte Pflege, Theorie-Praxis-Transfer, Qualitätsentwicklung --

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor