Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Die Typen der Gewalt

Maria Schäfer-Hohmann, Ruth Remmel-Faßbender und Martin Schmid

Diese Publikation zitieren

Maria Schäfer-Hohmann, Ruth Remmel-Faßbender, Martin Schmid, Die Typen der Gewalt (26.11.2020), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0340-8469, 2008 #1, S.14

Getrackt seit 05/2018

122
Downloads
3
Quotes

Beschreibung / Abstract

Jugendgewalt ist ein Thema, wenn es wieder zu brutalen Übergriffen gekommen ist. Jugendliche gewinnen an Aufmerksamkeit, wenn sie durch gewalttätiges Verhalten (zum Beispiel an Schulen) auffällig werden. Betrachtet man die zahlreichen Veröffentlichungen der letzten Jahre, so ist Jugendgewalt nicht nur ein wichtiges Thema in den Medien, sondern auch in den Sozialwissenschaften. Beschäftigt man sich fachlich mit diesem Thema, wird man interessanterweise zuerst mit der Frage oder Behauptung konfrontiert, Jugendgewalt habe zugenommen. Tatsächlich gibt es, abgesehen von einigen großstädtischen Gebieten und den bekannten schockierenden Einzelfällen, im letzten Jahrzehnt keine gravierende Zunahme von Gewalt. Eine Verzerrung der Wahrnehmung ist teilweise durch ein erhöhtes Anzeigeverhalten in der Bevölkerung, besonders bezogen auf ethnische Gruppen, entstanden. Im Januar 2007 fand eine explorative, nicht-repräsentative quantitative Befragung von Mainzer Jugendlicher der 9. und 10. Jahrgangsstufe statt. Von zentralem Interesse war die sogenannte Alltagsgewalt. Im Rahmen dieser Veröffentlichung wird auf einige ausgewählte Ergebnisse der Studie eingegangen werden.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor