Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Neurokriminologie, Psychopathie und Volkspsychologie

Jochen Bung

Diese Publikation zitieren

Jochen Bung, Neurokriminologie, Psychopathie und Volkspsychologie (25.07.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0341-1966, 2008 #2, S.97

Getrackt seit 05/2018

18
Downloads

Beschreibung / Abstract

Vertreterinnen und Vertreter der neurowissenschaftlich argumentierenden Kriminalbiologie greifen das Strafrecht häufig mit dem Argument an, es sei Erfüllungsgehilfe der Volkspsychologie. Der Beitrag wendet diesen Begriff kritisch gegen die Neurokriminologie selbst und zwar in drei Hinsichten: Zum einen wird geltend gemacht, dass die neue Kriminalbiologie am Volksglauben des bösartigen Individuums partizipiert. Zweitens wird gezeigt, dass die spezifische Version dieses Glaubens anhand der volkstümlichen Annahme entwickelt wird, dass sich jemand abweichend verhält, wenn er im Kopf nicht ganz richtig ist. Drittens wird mit Blick auf neuere Forschungen der Nachweis geführt, dass ätiologische Aussagen über den Zusammenhang von neuronalen Dysfunktionen und Psychopathie auf manifest volkspsychologischen Unterscheidungen beruhen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor