Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Popularkultur und Medien als Sozialisationsagenturen

Andreas Lange und Helga Theunert

Diese Publikation zitieren

Andreas Lange, Helga Theunert, Popularkultur und Medien als Sozialisationsagenturen (26.02.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1436-1957, 2008 #3, S.231

Getrackt seit 05/2018

46
Downloads

Beschreibung / Abstract

Popularkultur und Medien stellen aufgrund unterschiedlichster gesellschaftlicher Entwicklungen zusehends wichtiger werdende Sozialisationsagenturen dar. Der Beitrag untersucht auf der Angebotsseite das derzeit entstehende "Medien-Kultur-Ökonomie-Konglomerat" und rollt die dazu korrespondierenden Entwicklungen auf. Als wichtige, auf das Aneignungshandeln Jugendlicher bezogene Merkmale werden die Medienkonvergenz und Interaktivität herausgearbeitet. Um das Aneignungsgeschehen konzeptionell zu rahmen, werden sozialisationstheoretische Überlegungen verbunden mit neueren Ansätzen zur Subjektivierung im Jugendalter. Als oftmals übersehene Resultate der Aneignung wird auf die Herausbildung von Kompetenzen eingegangen, bevor rekonstruiert wird, dass auch der Bereich der Medienaneignung im Jugendalter nicht losgelöst von Strukturen sozialer Ungleichheit zu denken ist. Im Resümee wird daher für ein Monitoring von Risiken und Chancen der Erweiterung medialer Räume plädiert.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor