Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Roman meines Lebens

Ein Europäer vom Bosporus

Zülfü Livaneli

Diese Publikation zitieren

Zülfü Livaneli, Roman meines Lebens (2014), Klett-Cotta Verlag, Stuttgart, ISBN: 9783608200638

Getrackt seit 05/2018

4
Downloads

Beschreibung / Abstract

Schon die Kindheit von Zülfü Livaneli ist geprägt von den Spannungen der türkischen Gesellschaft. Sie ziehen sich als Leitmotiv durch sein gesamtes Leben und Schaffen.

Die glücklichen beruflichen Anfangsjahre als Verleger in Ankara finden mit dem Militärputsch 1971 ein jähes Ende. Er wird verhaftet und in einem Militärgefängnis interniert. Schließlich gelingt ihm eine abenteuerliche Flucht nach Schweden. Während des fünfjährigen Exils entwickelt er sich trotz Aufführungsverbot zu einem der beliebtesten Liedermacher der Türkei.

Nach seiner triumphalen Rückkehr setzt er sich für die Kurden und die griechisch-türkische Aussöhnung ein, einige Jahre sogar als Mitglied des Parlaments. Parallel zu seiner Sängerkarriere begeistert das Multitalent auch als Filmregisseur und Romancier ein weltweites Publikum.

Was für ein erfülltes, an Höhepunkten reiches Leben!

Beschreibung

Zülfü Livaneli wurde als Künstler von Millionen gefeiert und musste dennoch jahrelang im Exil leben. Wie kaum ein anderer steht er für die Widersprüche der Türkei. In seinen mitreißenden Erinnerungen lässt er ein Leben Revue passieren, das spannender ist als jeder Roman.

Beschreibung

Zülfü Livaneli wurde 1946 in Konya-Ilgin (Türkei) geboren. In den 70er Jahren war er wegen seiner politischen Anschauungen gezwungen, die Türkei zu verlassen, erst 1984 kehrte er zurück. Zülfü Livaneli ist einer der bekanntesten Künstler der Türkei, der mit seinen Liedern, und Kinofilmen international große Erfolge feierte. Einige Jahre war er Mitglied des türkischen Parlaments, besonders setzte er sich dabei für die türkisch-griechische Aussöhnung ein.

Für sein breites Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter den »Orhan-Kemal-Literaturpreis«.

Inhaltsverzeichnis

  • Roman meines Lebens
  • Vorwort zur deutschen Ausgabe
  • Ziegenböcklein
  • Der Urgroßvater, der den russischen Kommandanten tötete
  • Die Schakalhöhlen
  • Mein heimlicher Büchertempel
  • Das erste große Abenteuer
  • Neurotiker aller Länder, vereinigt euch
  • Der Zauber von Musik, Literatur und Film
  • Existenz im Existentialismus
  • Der Junge mit der Fahne
  • Der Flügel des verwünschten Vogels
  • Ein Verräter unter den Linken
  • Erste Pressionen
  • Der Verlag
  • Der Silvesterabend
  • Provinzialisierung
  • Der 12. März 1971
  • Tage der Verwirrung
  • Eine "Künstler"-Geschichte
  • Brand in der Zelle
  • Die Zelle der zitternden Sardelle
  • Die Folter des Wartens auf die Folter
  • Das Leben in der Zelle
  • Ein Ausweg
  • Dem edlen Räuber kann die Welt nicht gehören
  • Auf nach Europa
  • Die blauen Männer
  • Der Heilige auf dem Schiff
  • Stockholm: Himmel und Hölle
  • Auf ein neues Leben zu
  • Die erste Langspielplatte
  • Die Raubkopierer
  • Die Sünde der Polyphonie
  • Auf der Suche nach Anatoliens verborgener Stimme
  • Schreiben für
  • Eine Fahrt nach Istanbul
  • Ein Sonntag in Istanbul
  • Die Lieder Nâzım Hikmets
  • Wie ein Student
  • Die Rückkehr
  • Ein Angebot von Yılmaz Güney
  • Die ersten Konzerte in Istanbul und Athen
  • Wieder verhaftet
  • Mehr Demonstration als Vortrag
  • Schrecken in der Türkei, Erfolg in Europa
  • Viel Neid, viel Ehr
  • Noch ein Putsch
  • Die großen Verleumder
  • Ein Filmprojekt mit Türkân
  • Plattenaufnahmen mit Maria
  • Mondscheinerinnerungen
  • "Heißt du auch Mustafa?"
  • Ein Großbrand in Athen
  • Ein geheimes Treffen mit Yılmaz Güney
  • Wie ich zu Sebastian Argol wurde
  • Livaneli wird von Sebastian Argol übertrumpft
  • Auf Tournee in Europa
  • Abidin
  • Die herausgestreckte Zunge auf der Telefunken-Platte
  • Verstimmung mit Maria
  • Wieder zurück
  • In der Selimiye-Kaserne
  • Die Schwingen des Mikis Theodorakis
  • Meine erste Reise nach Moskau
  • Das Treffen am Ala Archa
  • Am Issyk-See
  • Abenteuer mit Ya
  • ar Kemal
  • Das Treffen mit Gorbatschow
  • Perestroika
  • Der ins Boot geplumpste Wunderfisch
  • Das Dorf
  • Diskussion über Hitler in den Kesis-Bergen
  • Schein und Wahrheit
  • Berlin und Cannes
  • Ein seltsames Erlebnis mit Ingmar Bergman
  • Die barfüßige Sängerin
  • Die letzten Jahre
  • Politik
  • Zum Schluss
  • Auswahl der Werke

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor